WINSTONgolf – von 27 auf 45 Löcher ab 2011

WINSTONgolf

Die Golfanlage  WINSTONgolf in Vorbeck, bei Schwerin wurde 2002 eröffnet und ist Trainingsstützpunkt der Landesjugend MV sowie die Trainingstation für vier Schulen im Projekt Golfsport. Die Betreiber der Golfanlage engagieren sich zusätzlich für das Projekt „KidSwing – Golfen für kranke und behinderte Kinder“.

Bei der bisherigen Platzgestaltung (WINSTONopen und WINSTONkranich) wurden die natürlichen Gegebenheiten der Endmoränenlandschaft perfekt genutzt. Es wurden bisher 2 Binnenland-Kurse gebaut, die aus gepflegten Rasen-Fairways und reichem, meist altem Baumbestand bestehen.  Die Golfanlage ist schon jetzt ein Traum für Golfer.

Doch es tut sich etwas im Herzen Mecklenburg-Vorpommerns.

Das Vorhaben:

Im Jahr 2011 wird WINSTONgolf die Golfanlage von 27 Löcher auf 45 Löcher erweitern. Hinzu kommt ein linksähnlicher Course, der ursprünglich sogar als reiner Linkscourse geplant war. Damit verbunden ist auch die Verlagerung der Golfschule und der Drivingrange, sowie der Ausbau des Service-Hauses und der Parkplätze. Insgesamt sollen zusätzlich 26 Arbeitsplätze entstehen.

Wie Jenny Elshout, Clubmanagerin von WINSTONgolf, mir im Herbst 2009 mitteilte, wurde die Konzeption jedoch ein wenig umgeworfen, um die Attraktivität des entstehenden Platzes noch weiter zu erhöhen. Ich vermute, dass dafür wohl eine noch bessere Ausnutzung der topografischen Merkmale der Landschaft den Ausschlag gab. Weiteres ist mir bisher nicht bekannt.

Deshalb wurde im Laufe der Konzeption aus dem reinen Linksplatz „nur“ ein linksähnlicher Platz. Wir erwarten alle mit Spannung den neuen Golfplatz. Seit 2009 sind mehr als 25 Mitarbeiter aktiv an dem Prozess der Erweiterung von WINSTONgolf beteiligt.

Laut Wirtschaftsminister Jürgen Seidel soll „Mit der Erweiterung internationales Spitzenniveau erreicht werden“. Ziel der Betreiber ist es, die Anlage zum Treffpunkt der internationalen Golf-Szene mitten in Mecklenburg zu machen. Anspruchsvolles Ziel ist einer der führenden fünf Golfplätze in Deutschland sowie einer der besten 20 Golfplätze in Europa.

 

WINSTONgolf – zukünftige Platzansicht (Stand 2009)

Quelle: WINSTONgolf

Der Archtitekt und WINSTONlinks

Der Architekt des Platz ist die bekannte Golfdesignschmiede von David Krause. Das Unternehmen hat bereits Plätze wie Golf Valley München, Golf Resort Hardenberg, Gut Kaden aber auch Plätze in MV wie Golfpark Strelasund und die Golfanlage Warnemünde konzipiert.

Da Golfen-MV erst im Februar/März 2010 noch nähere Informationen über den neuen Platz erhält, werde ich hier Auszüge aus den Informationen des offiziellen Flyers von 2009 zitieren:

WINSTONlinks ist ein PAR-72-Kurs mit einer Gesamtlänge von 6100m.

Was macht einen Linksplatz eigentlich aus?

Die Gestaltung eines Linksplatzes bezieht sich auf das Vorbild der traditionellen Plätze Großbritanniens. Landschaftlich sind Linksplätze der Dünenlandschaft Schottlands am Meer nachempfunden. Die Sanddünen werden nur mit typischen Strandpflanzen wie Heide und Gräsern beflanzt und durch den Wind immer wieder überformt.

Die Anforderungen von Linksplätzen sind besonders hoch, nicht zuletzt auch durch die bei Golfern berühmt-berüchtigten so genannten Topfbunker, von denen über 50 Stück (ursprüngliche Planung) auf dem WINSTONlinks das Spiel interessant gestalten.

Schnelle, oft wellige Fairways und harte, schnelle Grüns machen das Golfspiel auf einem Linksplatz zu einer Herausforderung. Die Elemente wie Ginster verlangen zusätzliches Geschick. Anwendung findet hier oftmals der „Bump and Run“-Schlag, welcher außerhalb von Linksplätzen nur selten benötigt wird und damit einen besonderen Schwierigkeitsgrad darstellt.

Vor allem blinde Schläge, bei denen das Zielgebiet nicht einsehbar ist, erfordert auf dem Linksplatz ein präzises Spiel. Bäume finden sich auf einem Linksplatz kaum. Etwaige Unregelmäßigkeiten im Gelände werden in der Regel so belassen, dass der Links-Platz besonders rau und natur belassen wirkt.

Wir erwarten alle mit Spannung den neuen Golfplatz und blicken mit Stolz auf ein weiteres Golf-Schmuckstück für Mecklenburg-Vorpommern.

Über Dennis Born 507 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

11 Kommentare

  1. Ein richtig guter Artikel, danke für die Lieferung.

    Gleich mal noch ne Frage ran gehangen, welche Plätze in Mek-Pomm sind öffentlich ohne PE spielbar?

    liebe Grüße
    rebel

  2. Ich kenne nicht alle Anlagen, die meisten Golfplätze aber, haben meinem Wissen nach keine öffentlichen Spielbahnen. Der 6-Loch Übungkurzplatz der Golfanlage Warnemünde ist bespielbar, der GC Wittenbeck hat eine Übungsbahn. Früher hatte WinstonGOLF auch einen öffentlichen Kurs, der fiel aber den Bauarbeiten zum Opfer. Wie es nach der Fertigstellung ausschaut weiß ich jetzt nicht so genau.

    Für Crossgolfer gibt es im Barnstorfer Wald von Rostock noch einen gut beschilderten 9 Loch Kurs.

  3. Das ist ja nicht gerade üppig für ein Land was mit dem Golfsport als Urlaubsbeschäftigung Werbung macht.
    Danke für eure Antworten, mal sehen wo es uns dieses Jahr im Sommer überall hin verschlägt…

  4. Ach ja – Fleensensee – die hatte ich vergessen.

    @rebel: Tja, es ist schon traurig was die Verbreitung und Zugänglichkeit von Golf angeht ist Deutschland noch in den Kinderschuhen. Aber der DGV will scheinbar auch nicht wirklich etwas ändern – auf mich wirken alle Bemühungen a‘ la Breitensport etc. eher wie Lippenbekenntnisse. So wird es wohl auch nichts – mit dem Ryder Cup in Deutschland.

    Dennoch kann ich MV als Golfurlaubsland nur empfehlen!

  5. Wenn ich da nur an die 4,1 Millionen Golfinteressierten denke die der DGV gefunden hat, was da für ein Potential verschwendet wird – oder ist die Studie doch nicht so aussage Kräftig wie man meint? 😉

    Mal eine Frage an euer Portal,
    wie wäre es – wenn ihr die Freien Plätze mal zusammen tragt und hier präsentiert. Solche Infos sind doch wichtig für solche Spieler wie mich 😉 und auch andere die Golfen mal probieren wollen.
    Mist, jetzt habe ich euch schon wieder Arbeit zu geschoben 😀
    Aber nur so wird eure Liste der Colfclubs und Spielmöglichkeiten auch komplett.

    p.S.
    Hatte ich schon erwähnt, das ich eure Seite mag?
    Wenn nicht, behalte ich es noch ne Weile für mich bis die Liste steht. 😉

  6. Ich habe noch mal recherchiert und hier ist meine Ergänzung zu den noch fehlenden öffentlichen Golfplätze in Mecklenburg-Vorpommern.

    Da wären der 6-Loch-Kurzplatz im hotel & resort Krugsdorf, der 9-Loch Public-Course auf Rügen Schloss Karnitz und der öffentliche 9-Loch-Kurzplatz auf der Insel Rügen am Balmer See.

    So – alsbald werde ich einen kleinen Artikel über die öffentlichen Plätze schreiben – dann hätte wir auch die gewünschte Gesamtübersicht.

    Insgesamt hätten wir damit 6 öffentliche Plätze – sieht doch schon besser aus oder?!

  7. Hoppla, kleiner Fehler.
    Der letzt genannte 9-Loch Kurzplatz am Balmer See befindet sich auf der Insel Usedom nicht Rügen.

    Auf Rügen gibt es momentan nur eine Golfanlage. Dieses Jahr kommt aber noch eine Anlage dazu soweit ich weiss.

    Beste Grüße
    Dennis

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Tweets die WINSTONgolf – von 27 auf 45 Löcher ab 2011 erwähnt -- Topsy.com
  2. Geheimes Bildmaterial des zukünftig vermutlich besten und schwersten Golfplatzes in Mecklenburg-Vorpommern | Golf in Mecklenburg-Vorpommern

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*