Magazin wirbt um Golfurlauber in MV

Glawe: Neue Zielgruppen für unser Land begeistern

Nr. 06/15-09.01.2015-WM-Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Das Wirtschaftsministerium wirbt mit einem 100-seitigen Magazin „Golf …hier bei uns in Mecklenburg-Vorpommern“ für mehr Golffaszinierte und Golfinteressierte. „Wir wollen gezielt Golfsportler für unser Bundesland begeistern. Darüber hinaus geht es auch darum neue Gäste-Zielgruppen auf unser Land aufmerksam zu machen. Golf ist keine Randsportart und im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern haben wir hervorragende Bedingungen zum Ausüben des Sports“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Freitag.

Golfbroschüre wirbt mit authentischen Gesichtern

Titelbild Golf ...hier bei uns in M-VIn bebilderten Berichten aus allen Regionen des Landes werden Golfplätze in dem Magazin präsentiert. Investoren und Betreiber berichten in anschaulicher Art und Weise, warum sie in Mecklenburg-Vorpommern investiert haben. Prominente, wie beispielsweise Fußball-Legende Uwe Seeler oder der Golf-Bundestrainer Ulrich Zilg, erzählen in Interviews, warum Golfen für sie so faszinierend ist und was sie an unserem Land begeistert. Der Direktor der orthopädischen Universitätsklinik Rostock Professor Dr. Wolfram Mittelmeier berichtet, warum Golf gut für den Körper ist. In dem Magazin wird auch die Geschichte des Golfsports in Deutschland skizziert.

Golfsport ist Wirtschaftsfaktor in MV

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es 17 Golfplätze. Rund 15.000 Golfer sind als Mitglieder in den Golfvereinen organisiert. „Der Golfsport ist nicht nur von touristischer Bedeutung. Er wird als Arbeitsmarkt und Wirtschaftsfaktor zunehmend bedeutender. Die Übernachtungen der Golfer sind in den vergangenen Jahren um 35 Prozent gestiegen“, so Glawe weiter. 2006 hatte MV rund 260.000 Übernachtungen von Golfspielern. Inzwischen zählt das Land ca. 400.000 Übernachtungen pro Jahr „Die Tendenz ist weiter steigend. Golf trägt zu einer Attraktivitätssteigerung des Freizeitangebotes einer Region bei. Die Verweildauer der Gäste wird verlängert. Für regionalen Anbieter sind ´Schnupper-Golfspieler´ interessant, die erst während des Urlaubs Golf ausprobieren wollen“, betonte Glawe. Zu den für MV interessanten Quellmärkten gehört unter anderem Skandinavien, Mittel- und Norddeutschland sowie auch der Großraum Berlin.

Golfplätze im Land sind gut erreichbar

„Die Golfplätze im Land verfügen weitgehend über verkehrsgünstige Anbindungen an Autobahnen und an den Fährverkehr. Die Plätze sind leicht erreichbar. Bevorzugt wird von den Golftouristen auch die Vor- und Nachsaison. Das trägt zur Saisonverlängerung im Land bei. Die Skandinavier können beispielsweise im Vergleich zu ihren Heimatländern bei uns im Land bereits einen Monat früher und auch einen Monat länger Golf spielen“, sagte Glawe abschließend. Auf einigen Plätzen des Landes wird sogar ganzjährig gespielt, wie zum Beispiel in Kaschow. Auch der Golfclub Mecklenburg-Strelitz e.V. hat ganzjährig geöffnet.

Golfmagazin zum Download

Das Golf-Magazin ist in deutscher Sprache erschienen. Es ist in Zusammenarbeit mit dem Golfverband MV und dem Tourismusverband MV entstanden und liegt bereits in zweiter Auflage vor. Es kann auf der Internetseite des Wirtschaftsministeriums unter www.wm.regierung-mv.de (Punkt „Publikationen“ – linke Spalte – dann Punkt: „Tourismus“ auswählen) heruntergeladen werden.

Über Dennis Born 507 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

2 Kommentare

  1. Wenn für jede Übernachtung eine Runde Golf gespielt würde, wären dies über 23.500 Greenfeerunden pro Saison pro Anlage in MV. Rechne ich die ganzen touristisch nicht so attraktiven Anlagen heraus, verringere die GF Verteilung bei den 9-Loch Plätzen, die touristisch vermutlich auch nicht den Stellenwert einer 18-Loch Anlage haben und berücksichtige ich noch die zum Teil bekannten deutlich geringeren Platzauslastungen einiger Golfanlagen komme ich auf deutlich über 30.000 GF Runden von Touristen auf den touristisch attraktiven 18-Loch Anlagen in MV. Ich bin mir sicher, das diese Zahl nahezu kein 18-Loch Platz erreicht und jeder Betreiber Freudentränen in den Augen hätte, hätte er diese Zahlen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*