Favoritenrolle gerecht geworden: Mannschaftsmeister 2012 ist der Ostsee Golf Club Wittenbeck

Wie in jedem Jahr trafen sich am vergangenen Wochenende (09./10.06.2012) die besten Mannschaften unseres Landes zur Austragung der Mannschaftsmeisterschaften 2012 des Golfverbandes Mecklenburg-Vorpommerns.

Dass die Golfanlage Warnemünde erst kurz vor dem Wettkampf zum Austragungsort benannt wurde, entstand durch die kurzfristige Absage des eigentlichen Austragungsortes Schloss Krugsdorf. Dennoch konnte das Warnemünder Team innerhalb weniger Tage qualitativ einen meisterschaftswürdigen Platz bereitstellen, was mit einer gelungen Wettspielorganisation, einer exzellenten Versorgung und durch kompetenten Service ergänzt wurde.

Absteiger stand schon vor dem ersten Abschlag fest

Da der Golf & Country Club Fleessensee in diesem Jahr leider nicht angetreten war, stand der Absteiger bereits vor dem ersten Abschlag fest. Die Spielleitung reagierte jedoch prompt auf die veränderte Situation und so wurde die Wettspielausschreibung kurzerhand geändert. In Abstimmung mit den Kapitänen der angetretenen Clubs wurde beschlossen, dass die Spiele um die Plätze 3-5 am zweiten Tag nicht im Lochwettspiel, sondern im Vierer- & Einzelzählspiel ausgetragen werden, um allen Beteiligten einen spannenden Wettkampf zu gewährleisten.

Der erste Turniertag

Bei bedecktem Wetter und zunehmendem Wind gingen die Mannschaften der 1. Liga am Samstagmorgen ab 08:00 Uhr mit ihren Vierern in die Zählspielqualifikation. Bereits nach 18 Löchern setzten sich die Favoriten an die Spitze des Feldes. So trennten die Mannschaften des Ostsee Golf Clubs Wittenbeck, Golfpark Strelasund und WINSTONgolf nur wenige Schläge. Damit konnte keine Mannschaft mit einem ausreichend großen Puffer in den Nachmittag starten.

Ab 13:30 Uhr starteten die acht Spieler der jeweiligen Clubs in die Einzelzählspiele, welche von Windstärken bis zu 70km/h begleitet wurden. Nach dem Meisterschaftshattrick von 2010 und der Zweitplatzierung von 2011 hatte die Mannschaft aus Wittenbeck bereits früh im Jahr begonnen, sich auf den Wettkampf vorzubereiten. Dies sollte den nervenstarken Spielern in den Nachmittagsrunden zu Gute kommen.

Mit 22 Schlägen Vorsprung und einem Platzrekord von Christian Wißotzki stand Wittenbeck nach 36 Loch als Erstplatzierter, gefolgt vom Golfpark Strelasund, fest, sodass am Sonntag das Finale des letzten Jahres wiederholt wurde. Um den dritten, vierten und fünften Platz spielten WISNTONgolf, Baltic Hills und Mecklenburg-Strelitz.

Die Entscheidung am Sonntag

Am zweiten Tag verließ das Team um Matthias Wißotzki frisch motiviert durch ihren Trainer Max Pingel und damit auf Sieg eingestellt das Clubhaus. Wie in den letzten Jahren auch trafen im Finale jeweils zwei Mannschaftsmitglieder im Vierer-Lochspiel aufeinander.

Maximal vier Punkte waren zu vergeben, wobei es nach den Vierern 2 zu 2 unentschieden stand. Um 13:00 wurden die Einzelvergleiche gestartet. Die jeweils acht Mannschaftsmitglieder trugen gegeneinander das Einzel-Lochwettspiel aus. Wittenbeck bzw. Strelasund benötigten aus diesen 8 Partien 4,5 Punkt, um die Meisterschaft zu erlangen.

Achim Reinmuth holte den ersten Punkt für Wittenbeck, gefolgt von Christian Wißotzki und Hans Hamann. Jedoch legte Strelasund nach und so siegte Karsten Kreßmann und verkürzte auf 5 zu 3. Es sollte noch eine halbe Stunde dauern, bis Matthias Wißotzki auf Bahn 16 sein Match gewann und der Sieg in greifbare Nähe rückte.

Dennoch war die Entscheidung noch nicht gefallen, da ein weiterer Sieg von Strelasund den Abstand wieder auf 6 zu 4 verkürzte. Für den Titelgewinn benötigte Wittenbeck noch einen halben Punkt, welcher in einer spannenden Partie zwischen Frank Suellentrup und Hans-Joachim Wojak auf der Bahn 17 erspielt wurde.

Es klingt nach ausgleichender Gerechtigkeit, denn die Bahn, auf der Strelasund im letzten Jahr gewann, sollte in diesem Jahr Wittenbeck den Sieg bescheren. Damit stand der Meister fest, sodass die letzte Partie nach Absprache geteilt wurde.

WINSTONgolf gewann das Zählspiel und belegte somit den 3. Platz. Für die Wittenbecker war dieses Wochenende eine gute Vorbereitung für das am 14. Juli stattfindende Aufstiegsspiel im Golfclub Lutzhorn. Hier soll der krönende Saisonabschluss der Mannschaft mit dem Aufstieg besiegelt werden.

Wittenbeck Landesmeister 2012
Mannschaftsmeister 2012 (OGCW)von links nach rechts: Sascha Funke, Achim Reinmuth, Hans Hamann, Kai Nolde, Christian Wißotzki, Matthias Wißotzki, Raphael Jacobs, Christoph Steuer, Hans-Joachim Wojak, Axel Heck, Max Pingel, Werner Gallas 

Über Matthias Wißotzki 9 Artikel
Spielte 1998 seine erste Saison im Ostsee Golf Club Wittenbeck und wurde 1999 zum ersten mal Herren- und Jugendlandesmeister. Im Anschluss folgten 5 weitere Herren Landesmeisterschaftstitel, zwei weitere Jugendtitel, 3 mal in Folge Landesmeister mit der Clubmannschaft des Ostsee Golf Clubs Wittenbeck. Er hält bislang 6 Clubmeistertitel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*