Die Entwicklung der Mitgliederzahlen im Deutschen Golfverband

Es gibt wieder neue Statistiken über die Mitgliederzahlen vom Deutschen Golfverband.

DGV LogoIm vorletzten Jahr war der Aufschwung im Golfsport im Vergleich zu den vergangenen Jahren etwas ausgebremst. Der Golfverband musste sich 2010 mit weniger als 20.000 neuen Mitgliedern begnügen. Das gilt auch für 2011.

Trotzdem geht es was die reinen Wachstumszahlen angeht wieder ein Stück bergauf.

Mit einem Mitgliederzuwachs von 2,4% konnten insgesamt 14.465 neue Mitglieder im Vergleich zu 2010 gewonnen werden. Der DGV zählt damit zu den wachstumsstärksten Vereinigungen nach dem Behindertensportverband und dem Deutschen Alpenverein im letzten Jahr (siehe ersten Screenshot – Daten beziehen sich allerdings auf 2010).

Insgesamt sind 624.569 Menschen im DGV organisiert und bilden den 10. größten Spitzenverband Deutschlands. Die nachfolgenden Screenshots zeigen die Statistiken des DGV im Detail. Weitere Infos gibt es auf der Seite von Golf.de.

Die Statistiken vom LGV Mecklenburg-Vorpommern

Der Golfverband aus Mecklenburg-Vorpommern liegt mit 13.508 Mitglieder an drittletzter Stelle im Bundesländervergleich. Die Gruppe der 41-50-jährigen Golfer ist die mit Abstand am stärksten vertretene Zielgruppe in Mecklenburg-Vorpommern. Golfer mit unter 6 Jahren gibt es nur 17 im gesamten Bundesland. Das ist auch prozentual gesehen ein eher schlechter Wert.

Auch bei uns im Land ist der Golfsport eher eine Männerdomäne. Insgesamt gibt es 8.973 männliche und „nur“ 4.715 weibliche Mitglieder.

Spitzenverbände im Deutschen Olympischen Sportbund 2011

Anzahl der Golfanlagen in Deutschland

Entwicklung Anzahl der Golfer 2002 – 2011

Anzahl der Golfanlagen in Deutschland

Anzahl der Golfanlagen in Deutschland

Anzahl der Golfanlagen in Deutschland

Demografie – Alter / Geschlecht nach Landesgolfverbänden

Anzahl der Golfanlagen in Deutschland

Demografie – Alter und Geschlecht von 2002 – 2011

Anzahl der Golfanlagen in Deutschland

Auf Golf.de wird geschrieben: „Im europäischen Vergleich festigt Deutschland seine Führungsrolle und bleibt weiterhin die führende Golfnation auf dem Kontinent, während andere auch „klassische“ Golfnationen mit rückläufigen Mitgliederzahlen zu kämpfen haben.“

Ob Deutschland die Führungsrolle inne hat darf angezweifelt werden, da hier auch andere Faktoren berücksichtigt werden sollten. Z.B. Verhältnis von Einwohnern und Golfspielern. Trotzdem lässt sich festhalten, dass das Wachstum im Golfmarkt was die reinen Mitgliederzahlen angeht wieder ein wenig angezogen hat.

Mich würde mal interessieren wie groß hier der Einfluss von einem Top-Spieler wie Martin Kaymer ist…  (Der heute leider den CUT bei „seinem“ Turnier in Abu Dhabi verpasst hat)

Über Dennis Born 504 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

1 Kommentar

  1. Zur Führungsrolle im Golf habe ich schon was geschrieben in meinem Blog.

    Eine andere Frage drängt dich mir auf, Mitglieder im DGV sind es glaube ich nur über 400. Die Golfer sind Mitglieder in einem Club. In wie weit bin ich dann auch Mitglied im DGV und warum habt ihr als Golfer keinerlei Einspruchsmöglichkeiten zu Entscheidungen des DGV??? Fragen über Fragen….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*