Scope-System: Highend-Golftraining auch in Mecklenburg-Vorpommern

In einem Artikeln vom Sommer 2009 berichtete ich bereits über meine Erfahrungen mit dem Scope Visualizer PRO System im Ostsee Golf Resort Wittenbeck. Heute möchte ich euch erneut auf diese geniale Erfindung für uns Golfer hinweisen. Dazu hat mir die Golfschule vom Wittenbeck einen USB-Stick zur Verfügung gestellt (den bekommt dort jeder Schüler) mit einigen meiner aufgezeichneten Schwünge.

Kurze Auffrischung zum Scope-System


Quelle: Scope-Systems


Durch die Zusammenarbeit von Anwendern im Golfsport und Entwicklern ist ein Golfschwung-Video-Analyse-System auf höchstem technischen Niveau konzipiert worden. Scope bietet dem Schüler mit Hilfe neuester Computer – und Kameratechnik die Möglichkeit, den eigenen Schwung bei der Ausführung simultan auf mehreren Ebenen zu sehen und auszuwerten. Es wird meist in Hütten eingebaut, um den witterungsunabhängigen Betrieb zu garantieren (auch im Winter!) und steht uns Golfern praktisch 365 Tage im Jahr zur Verfügung.

Das System wird unter anderem vom Golf Team Germany (Profi-Förderkader des DGV und der PGA of Germany) und einem der weltbesten Pros, dem Amerikaner Hank Haney verwendet, der damit zum Beispiel seinen Schüler Tiger Woods trainiert. In Deutschland wurden bis jetzt über 150 Systeme installiert.

Hier findet ihr eine Übersichtskarte Scope-Systeme in Mecklenburg-Vorpommern

Was ich euch mit den Videos zeigen möchte

Ich bin sehr überzeugt von der Wirkungsweise des Scope-Systems und möchte euch zeigen, wie schnell ich meinen Golfschwung, schon nach wenigen Anweisungen des Golfpros, recht gut in den Griff bekommen habe.

Video 1 zeigt meinen Schwung vor den Anweisungen. Okay – ich gebe zu – der ist richtig mies. (nicht lachen!) Meine Schwungebene ist viel zu steil, ich  erwische den Ball voll mit der Hacke und heraus kommt ein unglaublicher Slice. Keine Ahnung was da los war. 🙂


Video 2 zeigt meinen Schwung 15 Minuten später – schon viel besser.


Mit Scope ist eine Analyse bis ins kleinste Detail sichtbar. Es vereinfacht dem Golflehrer die Arbeit, weil er Fehler im Bewegungsablauf leichter erkennen kann und es erleichtert dem Schüler das Lernen, durch die Visualisierung jedes einzelnen Schwungs.

Das Training in der Golfschule vom Ostsee Golf Resort Wittenbeck hat mir wirklich sehr geholfen meinen Schwung zu verbessern. Mit dem Scope-System und mit einem Golftrainer, der weiß wie man die Technik optimal verwendet und korrekte Anweisungen gibt, ist der Lerneffekt immens!

Scope-Systeme in Mecklenburg-Vorpommern:

Die Golfanlage in Wittenbeck verfügt über so ein System. Desweiteren findet findet ihr im Golf- und Countryclub Fleesensee beste Vorraussetzungen für euer Golftraining am Scope-System. Der G&CC Fleesensee hat 4 Anlagen und natürlich ein Herr an guten Golftrainer mit Oliver Heuler an der Spitze.

Oliver Heuler war es auch, der an der Entwicklung des Scope-System mitgewirkt hat.

Scope-Angebot für die Winterzeit

Wer Scope testen möchte, sollte nicht lange zögern, denn nur für die Winterzeit gibt es in der Golfschule vom Ostsee Golf Resort Wittenbeck ein verlockendes Angebot:

Buchen Sie 6 Zeitstunden inkl. Scope System aber bezahlen Sie nur 3 Zeitstunden- für nur 135€!

Wie lange das Angebot gilt wird allerdings nicht beschrieben. Ich schätze bis zum 31.03.2010. Angabe jedoch ohne Gewähr. Korrektur: Das Angebot ist gültig bis zum 15.04.2010!


Und last but not least: Das offizielle Promotion-Video von Scope-Systems:

Über Dennis Born 507 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

6 Kommentare

  1. Hallo Dennis,

    unser Angebot gilt bis zum 15. April.

    Ich kann dir nur Recht geben! Ich trainiere selber mit dem System und es hat mich persönlich enorm weiter gebracht.

    Grüße aus Grünberg(DGV-Seminar)

    Max

    • Hi Max – danke für die Korrektur. Habe es gleich mal ergänzt.
      Das Scope sogar dich weitergebracht hat, ist wirklich bemerkenswert, denn du bist ja mit HCP +2 ja schon fast ein Profi. 🙂
      Was du sagst kann ich mir gut vorstellen, denn gerade auf deinem hohen Spielniveau geben doch Nuancen den Ausschlag oder?
      Da hilft Scope mit seinen Analysemöglichkeiten.

  2. Hey Dennis,

    ich hatte immer das Problem, dass ich die Korrekturen der Golflehrer nicht nachvollziehen konnte. Was nun durch das SCOPE-System nicht mehr geben ist. Ich hab nun sofort die Rückmeldung auf dem Bildschirm. Also auch wenn sich der Schwung nach der Korrektur für sich selber komisch anfühlt, sieht man sofort aber das der Schwung nun komplett richtig ist und nicht so ist, wie er sich anfühlt. Der Körper gewöhnt sich halt sehr schnell an die kleinen Schleifen im Schwung.

    Man kann das SCOPE-System außerdem auch zur Korrektur vom Chippen und Pitchen benutzten…nicht nur für die langen Schläge.

    Grüße Max

  3. Guten morgen…

    noch eine kleine Korrektur…ich hab leider kein HCP von +2 sondern von -1,0….aber vielleicht schaffe ich ja mal das + HCP mit Hilfe des SCOPE-Systems.

    Grüße

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Tweets die Scope: Highend-Golftraining auch in Mecklenburg-Vorpommern erwähnt -- Topsy.com
  2. Winter-Trainingslager im Ostsee Golf Resort Wittenbeck mit Golfen-MV

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*