5 Fragen an den Macher von HEXAPILOTS – Videoaufnahmen mit außergewöhnlicher Perspektive

Vor Kurzem wurde eine Video veröffentlicht, welches den Golfplatz Baltic Hills Golf Usedom aus sehr interessanten und noch unbekannten Perspektiven zeigt. Bei unseren Nachforschungen hinsichtlich des Videoproduzenten wurden wir auf das Projekt „HEXAPILOTS“ aufmerksam.

HEXAPILOTS ist ein Projekt von Axel Weckschmied, einem IT-Ingenieur aus Dresden. Wir nahmen Kontakt zu Herrn Weckschmied auf, um ihn über das Projekt und den Einsatz auf dem Golfplatz zu interviewen. In den folgenden 5 Fragen erfahrt ihr mehr darüber. Zuerst nochmal das besagte Video, für alle die es noch nicht gesehen haben.

Viel Spaß!

HEXAPILOTS-Aufnahmen drehen bei Baltic Hills Golf Usedom

Interview mit Axel Weckschmied von HEXAPILOTS

Redaktion: Herr Weckschmied, sie sind Ingenieur mit einem eigenen Unternehmen. Erklären Sie uns bitte kurz was sie genau machen?

Axel Weckschmied: Ich betreibe seit der Wende ein Einzelunternehmen im Bereich Software-Engineering. D.h., ich mache Projekte im Bereich des gesamten Software-Lifecycles – von der Idee, über die Umsetzung bis hin zur Betreuung. Spezialgebiet ist dabei die objektorientierte Analyse, Design und Implementierung verteilter Systeme.

Redaktion: Wir sind auf ihr Projekt „HEXAPILOTS“ aufmerksam geworden. Was verbirgt sich dahinter und wie kamen sie darauf?

hexapilots-weckschmiedAxel Weckschmied: Die Fliegerei liegt mir schon lange im Blut. Während meiner Jugendzeit war ich 12 Jahre lang Segelflieger (manntragend, nicht Modell) bei der GST, einer vormilitärischen Organisation in der ehemaligen DDR.

Danach habe ich aus Zeitgründen die Fliegerei aufgegeben, aber nie den Wunsch aufgegeben, wieder etwas mit Fliegen zu machen. So kam ich dann vor 4 Jahren zur Modellhelikopter-Fliegerei im „Elbtal-Modellhelicopter e.V.“.

Da unser jüngster Sohn sich schon seit einiger Zeit sehr intensiv mit Film und Photographie befasst, kam er auf die Idee eine kleine Kamera unter einen Heli zu hängen. Das Ergebnis war aber eher ernüchternd, die Aufnahmen waren technisch bedingt zu schlecht. Da kam ich dann auf die Idee mit den Koptern, so wie es auch schon andere Unternehmen machen. Damit war „HEXAPILOTS“ als Idee geboren.

HEXAPILOTS Videos - Baltic HillsRedaktion: Interessant. Wie funktioniert das Ganze technisch?

Axel Weckschmied: Man nehme als Erstes einen Kopter. Das ist ein Modellfluggerät, das wie eine Krake aussieht und an deren Arm-Enden kleine Elektro-Motoren mit direkt aufmontierter Luftschraube angebracht sind. Durch eine Elektronik werden diese Motoren angesteuert und über eine Funkfernsteuerung wie ein Modellheli gesteuert.

Vorteil: ganz minimale mechanische Vibrationen und sehr exaktes Steuern. Als Zweites braucht man noch die Vorrichtung für die Kamera, genannt „Remotehead“. Dieser Remotehead hängt unter dem Kopter und wird durch den Kameramann ferngesteuert. Der Remotehead kann unabhängig vom Kopter in der Horizontalen gedreht und in der Vertikalen gekippt werden.

Außerdem wird ein Livestream dessen, was die Kamera „sieht“ über eine Funkstrecke zu einem kleinen Monitor gesendet. So kann der Kameramann genau sehen, was er aufnimmt und die Kamera so positionieren, wie er es braucht. D.h., wir fliegen immer zu zweit – Pilot und Kameramann.

hexapilots-luftRedaktion: Welche Vorteile haben Sie mit dieser Art des Drehens?

Axel Weckschmied: Kopter sind relativ klein (bis zu 1m im Durchmesser) und werden elektrisch durch Lithium-Polymer-Akkus angetrieben. Damit sind sie relativ ungefährlich und auch noch emmisionsfrei. Damit kann man unproblematisch und ohne von Positionen filmen, wo sonst kein Dolly, Kamerakran o.ä. hinkommt, der Einsatz von konventioneller Technik unmöglich oder zu teuer wäre oder deren Einsatz unmöglich ist, wie z.B. in geschlossenen Räumen.

Andererseits können Luftaufnahmen mit konventioneller Flugtechnik nicht überall gemacht werden, dazu braucht man Genehmigungen und ein großes Budget.

Redaktion: Das stimmt. Bieten Sie das Filmen mit ihrem Kopter eigentlich kommerziell auch für andere Golfclubs an?

Axel Weckschmied: Momentan haben wir die Phase der Erprobung dieser Art von Filmaufnahmen abgeschlossen. Freundlichst unterstützt vom Golfplatz Baltic Hills haben wir auch ein erstes Video gedreht, was durchaus erahnen lässt, was man alles damit machen kann.

hexapilots-bodenNun wollen wir die entsprechenden behördlichen Genehmigungen einholen, um das Ganze auch kommerziell betreiben zu dürfen. Dann können – und wollen – wir natürlich auch unsere fliegerischen Dienstleistungen anderen Golfclubs zur Verfügung stellen.

Übrigens bieten wir nicht nur die reinen Luftaufnahmen an, sondern schneiden und bearbeiten das Rohmaterial natürlich auch, so wie wir es mit dem Video vom Baltic Hills Golfclub gemacht haben. Aber auch andere Einsätze sind angestrebt, wie das Filmen der kompletten Golfbahnen aus der Luft.

Und dann haben wir da noch ein Vorhaben, was für den Golfer von großem Interesse sein wird – eine Anwendung für Tablet-PCs und Smartphones. Aber mehr wollen wir dazu erstmal nicht verraten.

Redaktion: Das hört sich ja spannend an! Vielen Dank für das Interview und die Einblicke in ihre Arbeit. Wir wünschen ihnen viel Erfolg mit dem HEXAPILOTS-Projekt und hoffen, dass Sie ihr kleines Geheimnis für unsere Leser bald lüften werden!

Axel Weckschmied: Danke. Gerne halte ich die Leser von Golfen-MV.de über den Projektstand auf dem Laufenden.

Bildergalerie HEXAPILOTS

Technische Details des Fluggerätes:

  • Name: Hexakopter „HEXE3“
  • 6 Ausleger, 6 Brushless-Motoren
  • Steuerungselektronik mit Höhenregler, Kompass, Navigation und GPS
  • 90cm Durchmesser
  • Antrieb: elektrisch
  • Akkus: Lithium-Polymer 18,5V 5000mAh
  • Kamera: Cannon EOS 60D mit Livestream-Übertragung auf Kontrollmonitor
  • Fernsteuerung: 2 x Robbe FUTABE FX10 (Pilot + Kameramann)
  • Gewicht mit Kamera und Akkus: ca. 2,6kg
  • Flugdauer: 4 – 4,5 min je Akku
  • Flughöhe: theoretisch 2km (aber dann sehe ich das Teil nicht mehr)

Infos:

Webseite von HEXPILOTS
Facebookseite von HEXAPILOTS
YouTube-Kanal von HEXAPILOTS

Über Dennis Born 507 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*