Das neue Golfmagazin für Mecklenburg-Vorpommern – die ersten Eindrücke einer Entdeckungsreise…

Gestern wurde im Land Fleesensee das neue Golfmagazin „Golf – hier bei uns in Mecklenburg-Vorpommern“ vorgestellt.

Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel (CDU) stellte klar, dass MV mit der neuen Broschüre, „in- und ausländische Touristen sowohl für den Golfsport begeistern, als auch touristische Möglichkeiten, die MV bietet, bekannter machen“ wolle. „Die Publikation lädt zu einer Entdeckungsreise durch unser Land ein„, so Seidel weiter.

Die offizielle Pressemitteilung könnt ihr weiter unten lesen. Ich habe mir die Mühe gemacht und die Broschüre, Seite für Seite, zerlegt. Hier ist sie nun in ihrer vollen Pracht. Klickt auf das erste Bild und dann über die Pfeile weiter, um einen ersten Eindruck zu gewinnen.

Mein Lob und unser aller Dank gebührt an dieser Stelle den mitwirkenden Verbänden (Golfverband MV und Tourismusverband), dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus und der K-Werbeagentur aus Rostock, die wirklich gute Arbeit geleistet haben.

Auf den Seiten des Ministerium kann das Golfmagazin als PDF heruntergeladen werden.

Gefällt euch das Golfmagazin? Hinterlasst weiter unten einen Kommentar! Ich bin gespannt…

Bildergalerie des neuen Golfmagazins für Mecklenburg-Vorpommern

Bitte beachtet das Copyright und die Urheberrechte sämtlicher Bilder, Texte und Grafiken auf der vorletzten Seite der Broschüre. Danke.

Die offizielle Pressemitteilung

„Allerdings gibt es bei den golfinteressierten Besuchern noch viel Potential, welches noch erschlossen werden sollte. Hier müssen wir noch aktiver für unser Bundesland werben. Mit dem neuen Golfmagazin ´Golf – hier bei uns in Mecklenburg-Vorpommern´ wollen wir in- und ausländische Touristen sowohl für den Golfsport begeistern, als auch touristische Möglichkeiten, die MV bietet, bekannter machen. Die Publikation lädt zu einer Entdeckungsreise durch unser Land ein“, so Seidel weiter.

S. 31 Alexander Winter, Golf- und Wellnesshotel Schloss Teschow

Erstmalig werden in bebilderten Berichten alle Golfregionen des Landes mit ihren Golfplätzen in einem Tourismus-Golfmagazin präsentiert. Investoren und Betreiber von Golfplätzen berichten in Anekdoten, warum sie in MV investiert haben. Prominente, wie beispielsweise der Boxer Sven Ottke, Ex-Fußball-Profi Uwe Seeler oder der Golf-Bundestrainer Ulrich Zilg erzählen in Interviews, warum Golfen für sie so faszinierend ist und was sie an MV begeistert.

Das Magazin ist sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache erschienen. Es ist in Zusammenarbeit mit dem Golfverband MV und dem Tourismusverband MV entstanden. Das Golfmagazin wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.

Die Nachfrage nach Golfplätzen steigt beispielsweise für das Segment Kurzreisen. „Für die regionalen Anbieter sind nicht allein die fortgeschrittenen Golfer die Zielgruppe, sondern ebenfalls die große Anzahl an interessierten Nicht-Golfern, die erst während des Urlaubs Golf ausprobieren.

S.22 - Ostsee Golf Resort Wittenbeck

Somit trägt Golf generell zu einer Attraktivitätssteigerung des Freizeitangebotes in einer Region bei. Die Verweildauer der Gäste wird verlängert“, sagte Seidel. Zu den für MV interessanten Quellmärkten gehört unter anderem Skandinavien, Mittel- und Norddeutschland sowie der Großraum Berlin. Im vergangenen Jahr sind rund 360.000 Übernachtungen durch Golftouristen erzielt worden.

In MV kann zwischen 16 Golfanlagen mit für Einsteiger günstigen 9-Loch-Anlagen sowie mit 18-Loch-Meisterschaftsplätzen gewählt werden. Golfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene runden das Angebot ab. „Mit circa 10.000 Mitgliedern in 16 Golfvereinen erfreut sich der Golfsport einer wachsenden Beliebtheit“, sagte Seidel.

Mit den vorhandenen und neu entstehenden Golfdestinationen im Land werden auch Wertschöpfungsketten verlängert. „Um attraktive Angebote für Touristen zu schaffen, müssen sich der Sport- und der Gesundheitstourismus mit Branchen wie der Medizintechnik oder der Ernährungsindustrie vernetzen.

Besonders wichtig für Golfinteressierte sind dabei ‚Komplettangebote‘ für Golf-Touristen. Dazu gehören unter anderem gesundheitsmedizinische Informationen, gute Übernachtungsmöglichkeiten, gesunde Ernährung und Präventionsangebote“, sagte Seidel.

Golfsport wird als Wirtschafts- und Arbeitsmarktfaktor weiter an Bedeutung gewinnen durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und durch seine wirtschaftliche Bereicherung der touristischen Vor- und Nachsaison. In die Golfplatzinfrastruktur sind in Mecklenburg-Vorpommern bislang rund 55 Millionen Euro investiert worden. Im Bereich des Golftourismus gibt es derzeit rund 600 Beschäftigte.

S.14 Rüdiger Born, Präsident Golfverband MV

Die Golfplätze im Land verfügen weitgehend über verkehrsgünstige Anbindungen an Autobahnen und an den Fährverkehr. „So sind sie leicht erreichbar. Das ist für alle Gäste attraktiv, z. B. auch für die Skandinavier, die im Vergleich zu ihren Heimatländern in Mecklenburg-Vorpommern bereits einen Monat früher und auch einen Monat länger Golf spielen können“, sagte Seidel.

Vor Ort haben 15 Green Keeper des Golf & Country Clubs Fleesensee ihr Ausbildungszertifikat erhalten. Die in Mecklenburg-Vorpommern bislang einmalige Ausbildung erstreckte sich im ersten Abschnitt über fünf Monate. Den professionellen Green Keepern fällt auf dem Golfplatz eine entscheidende Rolle zu, da sie für die korrekte und fachgerechte Instandhaltung sowie die Pflege der gesamten, hoch komplexen Anlage verantwortlich sind. „Es ist wichtig, dass für spezifische Aufgaben rechtzeitig entsprechend Fachkräfte ausgebildet werden“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel.

Der Minister warb für die im Oktober des vergangenen Jahres gestartete Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV – Dein Land, Deine Chance“ (www.durchstarten-in-mv.de). Die Kampagne wird mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt.

Bilder: Das Urheberrecht der Bilder liegt bei den jeweiligen Fotografen. Genauere Angaben entnehmt ihr der vorletzten Seite der Broschüre.

Über Dennis Born 504 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

6 Kommentare

  1. vielleicht sollte ich mich als Greenkeeper bewerben…

    Ich finde das MV den richtigen Weg beschreitet und auch die Hobby-Golfer bedenkt. Hier tut sich ein Markt auf der so noch gar nicht abzuschätzen ist.
    Mit der guten Bestückung an Golfplätzen wird ein weiterer Schritt in die richtige Richtung getan.

    Jetzt lese ich mir erst mal das MAG durch.

    euch allen ein schönes Osterfest
    rebel

    • Na das passt ja! Obwohl die Ausbildung wäre sicherlich eine gute Gelegenheit, in einem golfverrückten Bundesland wie Mecklenburg-Vorpommern, Fuß zu fassen… 😉
      Aber eine Ausbildung hast du sicherlich schon gemacht…

  2. So, dann komme ich mal zu meiner Meinung zu dem Magazin.

    Es sind noch mal ganz schön die Clubs vorgestellt die ihr in Meck-Pom habt (aber auch nicht besser als hier im Portal).

    Eine ganze Menge Bilder die Lust auf mehr (Meer) und vor allem Urlaub bei euch machen.

    Was mir noch so ein wenig fehlt, wo soll die Reise in Meck-Pom Golftechnisch hin gehen (mehr so mein Interesse)? Als Urlaubsland wird es aber fantastisch beworben.

    was mir so beim lesen aufgefallen ist, gibt es in Meck-Pom eigentlich so was wie eine Linkscourse wie man ihn in Schottland kennt – so in den Dünen am Meer?

    bis denne
    rebel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*