Der Bericht vom 2. John Deere Cup im Golfclub Tessin

Am letzten Samstag wurde auf der Golfanlage Tessin der 2. John Deere Cup ausgetragen.

Der John Deere Cup trägt seinen Namen durch die Marke „John Deere„, die aus dem Bereich der Land- und Golfplatztechnik bekannt ist und durch den Sponsor des Turniers „Grüntechnik Frank“ in Mecklenburg-Vorpommern vertrieben wird.

Das Turnier war insgesamt ein Erfolg. Das Wetter sorgte zumindest bei mir für ein wenig Unsicherheit. Es war extrem windig und dicke Wolken peitschten am Himmel entlang.
Gegen Mitte des Turniers zog ein heftiger aber kurzer Schauer über die Anlage. Ohne Regenschirm wären wir wohl nass bis auf die Haut gewesen.

Regenschirme beim 2. John Deere CupDer Wind erschwerte allerdings den Einsatz des Regenschirms und das brachte mich ein wenig durcheinander, denn der Schirm sorgte für ein massives Ungleichgewicht an meinem Trolley, sodass dieses regelmäßig umfiel.
Hauptsächlich liegt dies allerdings daran, dass Tragebags nun mal nicht für Trolleys gemacht sind. 🙂

Um Kräfte zu sparen, hatte ich mich nämlich diesmal für die „Schiebe- und Zieh-Variante“ entschieden. Beim nächsten wird wieder getragen!

Das Turnier und der Sieg

Insgesamt spielten ca. 35 Teilnehmer. Gestartet wurde mit der „Kanone“ um 10Uhr. Gleich an der ersten Bahn, die schwerste des Platzes (Bahn 2), konnte unser gesamter Flight das Loch streichen. Das ging ja gut los!

Allerdings spielte ich an der folgenden Bahn 3 sofort das Par – es sollten diese Woche insgesamt 3 an dieser Bahn werden (inklusive 13. Sunset Runde am Donnerstag). Mit dem Par konnte ich den Streicher an Bahn 2 glücklicherweise sofort wieder ausgleichen.

Die Bedingungen auf dem Platz waren insgesamt nicht einfach, denn der Wind wehte teilweise stark mit Windstärken um 5 und in Böen bis 6.

Auch der Boden war nach der langen Trockenheit nicht einfach zu bespielen und mit den Wedges kam man nur schwer unter die Bälle. Dafür waren die Grüns in sehr gutem Zustand.

Trotz der Bedingungen spielte ich zumindest 3x PAR, 3x Bogeys und 5 Doppel-Bogeys. Insgesamt konnte ich zufrieden sein, obwohl ich eine Menge Stableford-Punkte mit einigen unglücklichen 3-Putts sausen ließ.

Nach dem Turnier wurde das Buffett eröffnet. Draußen vor dem Clubhaus gab es Grillfleisch, drinnen Salate, Brot und andere Leckereien. Kurze Zeit später folgte die Siegerehrung.

Meine 38 Nettopunkte reichten für den 1. Platz in der Netto-Wertungsklasse HCP (HCP -30,5 – HCP -54) und eine Verbesserung des Handicaps auf 34,7. Immerhin! Meine Freude war dementsprechend  groß…

Es war mein erster 1. Platz und ich hoffe es folgen noch ein paar… 😉

Scorekarte















Brutto-Ergebnisliste


Über Dennis Born 507 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

2 Kommentare

  1. Ich habe der Scorekarte folgend geschlossen, dass es ein 9-Loch Platz ist ;). Du musst aber nicht immer den 1. Platz erreichen (Lob übrigens!), um für dich persönlich weiter zu kommen – ich bin in meinem ganzen Golferleben auch nur ein einziges Mal 1. Netto in der Klasse gewesen. Die von dir angehängte Ergebnisliste scheint mir etwas fehlerbehaftet – oder ich weiss etwas über die Voraussetzungen bei diesem Turnier nicht. Lt. Spielvorgabenrechner passt deine SpVg zur StVg. Dass aber z.B. 53er und 54er Herren mit nur 39 antreten müssen und die Damen bei 41 mit nur 37 ist unschlüssig.

    Hast du eine kurze Aufklärung für mich parat? 😉

    LG, Th.

  2. Hallo Thomas, die Ergebnisliste ist original von mygolf.de und deshalb sollte sie eigentlich stimmen. Keine Ahnung woran das liegt.
    Ich mache mich dazu mal schlau machen bzw. leite deine Frage direkt an den Golfclub weiter.

    VG Dennis

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*