Bericht vom II. Farellis Cup am 24.07.2010

An dem windigen Sonnabend starteten 45 Teilnehmer zum II. Farellis Cup auf der Golfanlage „Zum Fischland“.
Der Platz wartete mit einem für diese Tage ungewöhnlichen Anblick auf – es war größtenteils Grün!

An dieser Stelle noch mal ein außerordentliches Lob an die Entscheider und Greenkeeper für diese Leistung. Herrscht woanders braun und gelb auf den Fairways, findet man im GC „Zum Fischland“ weitestgehend grünen Rasen – auf den Fairways fast durchgängig.

Das Turnier wird wohl in die Geschichte der Serie eingehen, begann es doch mit heftigsten Winden um die 6 Windstärken, die dann Ihr Finale in einem Regen ungeahnter Stärke fanden.

Die ersten Flights schafften es bis Bahn 13, die zuletzt gestarteten beendeten Bahn 6 bereits im Dauerregen. (Mit unserem Flight war das Glück, mit niederfallen der ersten Tropfen betraten wir das Clubhaus zur Halfwayverpflegung.)

Das Turnier wurde dann nach gut einstündiger Wartezeit wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen – für die Ergebniswertung galten die ersten 6 Bahnen (leider).

Ich selber harrte noch gut weitere 1,5 Stunden und hoffte dass dieser nur 2 km breite Regenstreifen endlich vorbeizog – er wollte nicht. Es fielen in gut 2 Stunden etwas über 40 l/m² Wasser auf den Platz, das vielen das Turnier verkürzte, der gesamten Anlage gewiss aber zu einem noch besseren Pflegezustand verhelfen wird.

Das Farellis (Antje Hischmann und Daniel Schröder) in Rostock zeichnet neben den besten Cocktails der Stadt auch die hervorragende Küche und ein sterneverdächtiges Frühstück aus.

Auch für das 2. Turnier dieser Serie wurde die Qualität der Gastronomie auf die Turnierpreise übertragen.

Neben hohen Geldgewinnen (140 € Brutto-, 120 € Nettosieger in 3 Klassen, diverse Sonderwertungen) wurde eine Sonderprämie (500 € Bar) für ein Hole in One ausgelobt.

An Bahn 2 und 12 hatten alle Spieler diese Möglichkeit – keiner nahm sie war. 😉
In der Geschichte der Golfanlage „Zum Fischland“ wurden bisher 5 Hole in One in vorgabewirksamen Turnieren gespielt.

Die Abendveranstaltung mit Siegerehrung wurde von einen leckeren Begrüßungscocktail, feinen Spezialitäten vom Grill sowie delikaten Salaten begleitet.

Dazu passend der gute Service des Hauses, nette Gespräche und Sonnenschein rundeten den Abend ab und gaben dem unglücklichen Verlauf des Turnieres doch noch ein gutes und versöhnliches Ende.

Ich freue mich auf die III. Runde des Farellis Cup in 2011!

Ihr Martin Welz

Download: Ergebnisse – II. Farellis Cup

Über Martin Welz 7 Artikel
Hcp. -18,0

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*