Golfen an der Ostsee und der perfekte Golfschlag!

Abends wenn die Temperatur im Sommer noch mild ist und der Tag sich zusehens dem Ende neigt, dann entspanne ich mich gerne bei einer gepflegten Partie Golf.
Mit Ostseeluft in der Nase und dem Horizont auf Augenhöhe, denke ich jedesmal daran, welches Glück ich habe, diesen Sport auszuüben.
So auch diesmal, am letzten Montag, den 30.07.2009. Und ich muss sagen, es ist jede Menge passiert an diesem Abend!

ostsee-golfen-mv (2 von 2)Im Kurzüberblick:

  • 2 x Par gespielt
  • 1x Par auf einer Bahn5 mit 458m
  • den wohl besten Golfschlag meines Lebens gespielt (An Lars G.: „Mit meinem Hybrid!“) 
  • um Haaresbreite den Birdie-Putt versenkt
  • meine Spiegelreflexkamera verloren
  • über den Golfplatz gejoggt 
  • 25 Stableford-Punkte auf 9-Loch gespielt

Aber der Reihe nach: Gegen 19Uhr trafen wir am Golfplatz ein. Es war schon recht spät, daher entschlossen wir uns zu einem „Kaltstart“. Das bedeutet: keine Einschlagen, kein Putten – einfach loslegen. Das machen wir natürlich nur, wenn ganz wenig Zeit ist. 
Nach einer nicht Erwärmung, die den Namen nicht verdient gehabt hätte, ging es los auf eine ereignisreiche 9-Loch Golfrunde.

ostsee-golfen-mv (1 von 2)Nach dem ersten Drive an Bahn 1 drückte ich ein paar Mal auf den Auslöser meiner mitgeschleppten Spiegelreflexkamera. Ich wollte ein paar Aufnahmen vom Golfplatz und der Ostsee im Hintergrund haben. Die Bilder brauchte ich für die Golf-Gruppe auf der Business-Community Xing, die wir gerade frisch gegründet haben. Die Gruppe heißt „Golfen in MV“ und spricht die lokalen Golfer und Golfinteressierten in Mecklenburg-Vorpommern an. Hier ist der Link zur Gruppe: www.xing.com/golfen-mv. Ihr seid herzlich eingeladen dabei zu sein.
Für die Gestaltung eines Kopfbildes wollte ich ein typisches Golfbild aus MV verwenden. Das Ergebnis rechts ist ganz okay geworden. Übrigens im Hintergrund seht ihr nicht die Karibik sondern die Ostsee.

Das Mitschleppen einer Kameratasche auf der Golfrunde kann ziemlich belastend sein. Beim nächsten Mal werde ich versuchen, die Kamera entweder zu Hause zu lassen oder irgendwie im Bag unterzubringen.

Zu unserem Golfspiel:
Es lief bei uns beiden recht gut. An Bahn 3, einem kurzen Par 3, gelang mir ein Par, nachdem ich den Ball mit dem ersten Schlag auf dem Grün platzieren konnte. Mit einer sicheren 2-Putt Strategie lochte ich ein. Da war die Freude schon groß, aber es kam noch besser.

 

Ostsee-Golf-Par-5Ostsee-Golf-Par-5-mvMein persönliches Golfhighlight 2009  

An Bahn 16, einem langen Par 5, gelangt mir mein erstes Par an einem Par 5 überhaupt. Das schaffte ich, weil ich mit dem 3. den besten Fairwayschlag meines Lebens spielte. Ihr könnt die Schlagfolge und Lage des Balls auf der Karte rechts sehen. (Die Karte lässt sich vergrößern)

1.Schlag: Mein leicht gehookter Drive landet nach ca. 180m links an der Roughkante (siehe vergrößerte Grafik)
2. Schlag: zu fett getroffen kullert er vielleicht 30 oder 40m weiter auf der linken Seite der Spielbahn

3. Schlag: Vor mir liegen ca. 150m bis zum Grüneingang. Die Bahn führt auf der linken Seite Wasser, ab ca. 50m muss der Ball aus dieser Position fast aussschliesslich darüberfliegen, um dahinter auf dem schmalen, aber langen Grün zu landen.

Sicherlich hätte ich mich in 95% der Fälle für einen sicheren Schlag entschieden und mit einem kurzen Eisen den Ball vorgelegt, aber irgendwie hatte ich ein gutes Gefühl. Ein gutes Gefühl, bei der Entscheidung mein Hybrid zu nehmen und mit der festen Absicht das Grün zu erreichen und die Fahne anzugreifen, den Schlag durchzuziehen. Das Ergebnis war ein grandioser Schlag, der Ball flog sicher über das Wasser, landete auf dem Grün, rollte in Richtung Fahne und kam ca. 3m von ihr entfernt zum Stillstand.  Das war unglaublich und ein berauschendes Gefühl. Deshalb liebe ich diesen Sport..

4. Schlag: Der anschließende Birdie-Putt mit viel Gefühl ging ca. 30cm zu weit und knapp am Loch vorbei. Schade!
5. Schlag: Ein kurzer Putt sicherte das Par

Erzählt doch mal: Hattet ihr auch schon so einen Zauberschlag? Habt ihr auch schon mal ein Par oder gar ein Birdie an einem Par 5 gespielt. Für mich als Anfänger war es jedenfalls das absolute Highlight in diesem Jahr.

Die verlorene Kamera und mein Spurt über den Golfplatz

Scorekarte_DennisDas lästige Abnehmen und wieder Umhängen der Kamera nach jedem Schlag war mir vermutlich unterbewußt so müßig, dass ich meine Kamera samt Portemonnaie und allen Schlüsseln kurzerhand an Bahn 2 liegen ließ. An Bahn 9, ca 1,5h später, traf es mich dann wie der Blitz. Wo ist die Kamera? Ich wußte natürlich nicht, wo ich sie verloren hatte und so mußte ich mich dann zusammenreißen, das Loch ruhig zu Ende zu spielen und anschließend mit der Suche zu beginnen. Vor allem war schon nach 21 Uhr und die Sprenkleranlagen des Golfplatzes sollte jeden Moment losgehen. Es war eine Art kleiner Wettlauf gegen die Zeit.

Mein Spielpartner und ich machen uns getrennt auf die Suche. Er wartete bis die Security ein Golfcart holte und ich joggte schon mal Bahn9, 8, 7 und 6 ab. Das war eine kleine abendliche Joggingrunde im zügigen Tempo über a. 1,5km, bis ich erleichtert den Anruf erhielt, dass der Golfcart-Suchtrupp die Tasche gefunden hatte. Die Rückfahrt zum Clubhaus war dann wieder ganz entspannt. Das war ein turbulenter Schlusspunkt eines wunderbaren Golfabends. Rechts seht ihr unsere Scores an dem Abend.

Schön, dass ihr bis hierhin gelesen habt. Bis bald hoffentlich und gutes Spiel!
Dennis

 

 

 

Über Dennis Born 504 Artikel
Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern. Hauptberuflich leitet er die Internetagentur "viminds - onlinemarketing" in Rostock und ist glücklich verheiratet.

2 Kommentare

    • Danke. Du hast natürlich recht, dass sich für den Golfplatz eine Kompaktkamera wirklich anbietet. Vielleicht werde ich umschwenken für den Golfplatz. Was meint ihr?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*