Golffußball erobert die Ostseeküste – Neueröffnung Gofu Park Wittenbeck

Wittenbeck 17. Juni, ab dem 21. Juni ist die Mecklenburger Bucht um einen Freizeitspaß reicher, dem Gofu Park im Ostsee Golf Resort Wittenbeck.

Gofu – was so viel bedeutet wie Golffußball ist die Trendsportart für Jung und Alt, dabei wird mit einem Fußball über 18 Bahnen gespielt um mit möglichst wenigen Kicks einzulochen. Gespielt wird nach Golfregeln, zahlreiche Hindernisse auf den Bahnen erschweren das Spiel.

Golf-Fussball-Wittenbeck Anlässlich der Eröffnung findet am 22. Juni ab 10.00 Uhr der erste Gofu-Erlebnistag statt, hierzu lädt das Management, unter der Regie des Ostsee Golf Resort Wittenbeck alle herzlich ein.

Unter dem Motto „Kick den Ball ins Loch“, kann sich jeder Gast dabei versuchen,  dies gilt auch für die Trainingsbereiche der Ostsee Golfschule.

Der Gofu Park ist in den Golfübungsbereich mit einer Größe von 3 ha integriert und damit eine attraktive Ergänzung der Gesamtanlage, so Werner Gallas, Manager vom Ostsee Golf Resort Wittenbeck.

Golf-Fussball-Wittenbeck-3

Im Normalfall besteht eine Runde aus 18 gespielten Löchern. Ein Durchgang dauert ca. 2 Stunden. „Unsere Bahnen haben eine Länge zwischen 40 und 113 Meter, und sind mit unterschiedlichsten Hindernissen ausgestattet wie Baumstämme, Findlinge, Zäune und Strohballen. So muss zum Beispiel der Ball auf einer mit Rindenmulch ausgestatteten Bahn durch einen aufgestockten Baumstamm gespielt werden“, so Gallas.

Die Ursprünge von Golffußball liegen in Schweden, hier existieren weit mehr als 30 Anlagen. Weitere Plätze befinden sich in Norwegen und Dänemark. Auch in den USA gab es verschiedene Spielideen und Ansätze den Fußball in ein Loch oder alternativ in ein kleines Tor zu spielen.

In Deutschland wurde der erste Fußballgolf-Platz 2006 in der Pfalz eröffnet, heute existieren etwa 20 Anlagen. Der Trendsport ist mittlerweile national und international organisiert, so werden Deutsche-, Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen.

Sicher steckt diese Sportart in unserer Region noch in den Kinderschuhen und wird noch nicht wahrgenommen. Dies wollen wir zum einen ändern und gleichzeitig den Brückenschlag zwischen dem Golfsport und dem Fußball erreichen, vielleicht sind die Deutschen Meisterschaften 2014 ja in Wittenbeck“ führt Gallas fort.

Der Gofu Park ist täglich von  10.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Ostsee Golf Resort Wittenbeck geöffnet. Fußbälle und Scorekarten sind im Golfcafe ausreichend vorhanden, es ist lediglich an sportliches Schuhwerk zu denken.

Über Dennis Born 471 Artikel

Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern.
Hauptberuflich leitet er die Internetagentur „viminds – onlinemarketing“ in Rostock und ist glücklich verheiratet.

6 Kommentare

  1. Hallo Dennis,
    insgesamt gesehen halte ich es für eine Bereicherung. Gerade in Einer Urlaubsregion sollte man breit aufgestellt sein und auch Aktivitäten für den „Rest“ der Familie anbieten, der Spaß macht. Wenn das alles auf einer Anlage ist, noch besser.

    Bis denne
    rebel

  2. Haben den Artikel über den GoFu Park Wittenbeck gelesen und im TV gesehen und waren sehr neugierig.Da das Wetter mitgespielt hat sind wir heute zur Anlage gefahren und haben mal eine Runde GoFu gespielt .SUPER
    Die Anlage ist perfekt, wunderschön gelegen und gepflegt,der Spaßfaktor enorm.
    Kann man jedem der in dieser Region zum Urlaub ist nur bestens empfehlen
    Macht richtig Gaudi, für ziemlich jedes Alter und Geschlecht.

    Kommen wieder !!!

  3. Hier ein paar neue Informationen zum Gofu-Park:

    „Fußball-Golf ist nicht Golf
    Auf dem Golfplatz von Wittenbeck bei Kühlungsborn dürfen nur noch die kleinen Bälle rollen. Die vor einem Jahr dort zusätzlich eingerichtete Fußballgolf-Anlage bleibt per Gerichtsbeschluss (Az. 2 B 612/14) geschlossen. Wie das Verwaltungsgericht Schwerin gestern mitteilte, lehnte es den Eilantrag des Betreibers auf weitere Nutzung ab. „Das ist sehr bedauerlich, weil die Anlage seit ihrer Eröffnung vor einem Jahr großen Zulauf hatte. Rund 10 000 Menschen haben dort Fußball-Golf gespielt“, sagte Golfplatz-Geschäftsführer Werner Gallas. Er kündigte Beschwerde gegen die Entscheidung vor dem Oberverwaltungsgericht in Greifswald an
    Laut Gericht hatte die Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Rostock nach Beschwerden von Anwohnern den Betrieb des „Gofu-Parks“ zum 31. Juli 2014 untersagt. Diese Entscheidung bestätigten die Richter. Die Umnutzung eines Teils des Golfplatzgeländes sei „voraussichtlich rechtswidrig“. Golffußball sei „gegenüber dem klassischen Golf eine andersartige und selbstständige Sportart“ und widerspreche somit der im Bebauungsplan verankerten Zweckbestimmung des Golf- und Countryclubs in Wittenbeck, hieß es zur Begründung. Laut Gallas können auf der Neun-Loch-Anlage in Wittenbeck inzwischen auch Golfspieler ohne die sonst geforderte Platzreife spielen. Diese Öffnung habe dazu geführt, dass die beiden Übungsbahnen nicht mehr benötigt und in 18 Bahnen für Fußball-Golf umgewandelt wurden.“

    Genau so gelesen in der NNN vom 20.08.2014

    Vor mir liegt der Flyer vom Gofu-Park, den ich mit den ganzen Informationen und in der Aufmachung für gelungen halte. Ich finde den Gofu-Park nach wie vor eine gute Idee und hoffe, dass die Beschwerde am Gericht Erfolg hat.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*