Der Inselcourse im Golfpark Strelasund wird erwachsen

Wie im letzten Artikel angekündigt, gebe ich euch heute Einblicke in den derzeitigen Stand der Inselcourse-Erweiterung im Golfpark Strelasund.

Geplant und durchgeführt wird dies vom Golfplatzplaner Andreas Lukasch, No.9 Golfdesign. Bei ihm bedanke mich an dieser Stelle für die Bereitstellung der Bilder.

Eine kurze Zusammenfassung über die Fakten:
Golfpark Strelasund - Inselcourse-ErweiterungDer Golfpark Strelasund, verfügte bisher über eine 27-Loch – Anlage mit dem 18-Loch Platz “Mecklenburg-Vorpommern” und dem kleineren und kürzeren 9-Loch Platz “Strelasund-Inselcourse”.

Das Ziel des Golfpark-Managements ist es, zwei vollwertige 18-Loch Plätze zu bauen, die den Golfurlaubern durch unterschiedliches Routing jede Menge Abwechslung für langanhaltendes Golfvergnügen bieten.

Dazu wird die gesamte Anlage auf 36 Loch erweitert. Im ersten Schritt wurde der Inselcourse unter der Leitung von Andreas Lukasch auf Par-72 Standard angehoben.

Hierzu entstanden zwei neue Par – 5 Löcher, die bereits in diesem Jahr bespielbar waren. Damit verfügt der Inselcourse seit diesem Jahr über 9 vollwertige Bahnen.

Im zweiten Schritt wird das Areal der zukünftigen Löcher 11 bis 18, welches sich nordöstlich des bestehenden Inselcourse befindet, ausgebaut.

Inselcourse – derzeitiger Stand

Aufgrund des Siedlungsfundes und des viel zu früh einsetzenden Winters standen die Bagger länger still als geplant, aber trotzdem wurden bis dato folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Arbeiten zur Herstellung der Gewässer rund um das spätere 13. Grün
  • Erdarbeiten zur Herstellung der verschiedenen Spielelemente
  • Aufbau von einigen Grüns und Abschlägen

Lukasch, der bereits den Golfplatz auf Usedom “Baltic Hills” auf Usedom kreierte, hat das Routing der neuen Inselcourse-Bahnen so geplant, dass es sehr harmonisch in die bestehende Topographie des Geländes passt.

Die vorhandenen Landschaftselemente werden integriert und durch interessante Designelemente der bereits fertig gestellten Bahnen 4 und 5 des ersten Bauabschnitts ergänzt.

Strategisch platzierte Bunker und große Waste Areas (als große gelb-braune Flächen gekennzeichnet) werden deshalb ebenso Bestandteil des erweiterten Inselcourses sein, wie interessant modellierte Fairways und Grüns.

Wasserhindernisse dienen dabei nicht nur als spieltaktischer Bestandteil des Golfplatzes, sondern auch als Wasserspeicher für die Bewässerung der neuen Bahnen.

In Sachen Spieltaktik hat Lukasch sein Geschick bereits bei Baltic Hills eindrucksvoll bewiesen und daher ist auch bei der Erweiterung des Inselcourses davon auszugehen, dass der Platz für jede Spielstärke rundum ausgewogen ist.

Aber leicht wird wohl nicht, wenn ich einen Blick auf die Bahnen werfe.

Mein persönlicher Favorit rein optisch anhand der aktuellen Planungsunterlagen, ist schon jetzt die Bahn 13 mit dem Inselgrün – lang und zum Ende hin mit viel Wasser – aufregend! Auch die 18 hat es wohl ordentlich in sich.

Vielleicht kann ich in Kürze auch die voraussichtlichen technischen Daten besorgen, damit ihr einen Eindruck von den Gesamtlängen der Bahnen erhaltet.

Wie gefällt euch, was ihr seht?

Die Bahnen 11-18 des Inselcourse im Detail

Inselcourse-Erweiterung - No.9 Golfdesign

 

 

Hochauflösendes PDF: Golfpark Strelasund – Inselcourse-Erweiterung

Die Bagger rollen (bald) wieder

Derzeit ruhen die Tätigkeiten in Kaschow – aber spätestens im Frühjahr rollen die Bagger wieder.

Dann wird der Inselcourse “erwachsen” und Mecklenburg-Vorpommern wird für Golfer wieder ein Stückchen attraktiver. Ich freue mich darauf…

Viele Grüße
Euer Dennis Born

 

Aktuelle Bilder der Inselcourse-Erweiterung und über No.9 Golfdesign findet ihr unter folgendem Link:
No.9 Golfdesign

Weitere Artikel über den Golfpark Strelasund
16. Sunset Golf im Golfpark Strelasund
Golf-Punk-Tour 2010
3. Brillenhaus-Cup
Meine Meinung zum Golfpark Strelasund

Bilder: © No.9 Golfdesign

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
14 Kommentare insgesamtSchreibe jetzt einen Kommentar!
  1. Die Karte der Bahne sieht ja viel versprechend aus.
    Ich hoffe mal, das es eine richtige Vorstellung dann von der Eröffnung mit vielen Bildern gibt.

    bis denne
    rebel

  2. Hallo Dennis,

    vielen Dank für deinen Bericht über die Erweiterung des Inselcourses im Golfpark Strelasund.

    Hier sind noch ein paar technische Daten:
    Der erweiterte Inselcourse ist bei Par 72 mit einer Gesamtlänge von 5685m für Herren und 4833m für Damen geplant. Für Turniere lässt sich der Platz deutlich verlängern. Von den weißen Abschlägen beträgt die geplante Gesamtlänge 5897m. Für Damen kann der Turnierplatz mit einer Länge von 5551m gespielt werden.

    Die geplanten Längen der einzelnen Löcher können hier eingesehen werden:

    http://www.no9-golfdesign.de/download/Scorekarte_geplanter_Inselcourse.JPG

    Viele Grüße,
    Andreas Lukasch

  3. Bahn 11 finde ich auch nett – bei welcher Entfernung hört das Wasser rechts auf? Kann ein Durchschnittsspieler dort drüber weg Driven? Oder ist es eine “Ballsammelstation” für all die Slicer? :)

    Schaut insgesamt schön aus.

  4. Hallo rebel – ich werde es versuchen. Vielleicht kriege ich ja eine Einladung… :)

    Hallo Andreas – Vielen Dank für die Daten. Das bestätigt meine Vermutung. Bahn 13 und 18 haben ca. 500m Länge! Aber die 15 mit 175m und den Hindernissen ist auch nicht ohne…

    Hallo Martin. Ich schätze ca. 200m. Wird aber so oder so ein “Ballmagnet” für Slicer.

  5. Wasser hat so was anziehendes – stimmts ;)

  6. Bei Bahn 11 muss man vom Herren-Tee etwa 210m carry schlagen, um das Fairway hinter dem Wasser und dem Bunker rechts zu erreichen. Die Design-Idee bei diesem Loch ist, dass ein risikoreicher, langer Abschlag mit einem freien Blick auf das Grün belohnt wird. Das Grün liegt quer zur Spielrichtung und wird vorne rechts durch eine tiefe Senke verteidigt. Es ist also sehr vorteilhaft, sich einen freien Blick in das Grün zu erspielen!
    Wer an diesem Loch defensiv mit einem langen Eisen oder einem kleinen Hybrid abschlägt, kann es vermeiden, in das Wasser rechts zu schlagen. Der zweite Schlag wird dann aber ungleich schwerer, da von einer Position vor dem Knickpunkt der Bahn lediglich die Spitze der Fahnenstange zu sehen sein wird.
    Vom Champions-Abschlag wird ein 270m-Hieb gefordert, um das Fairway zu erreichen… deswegen heißt er auch Champions-Abschlag.

    Hier gibt es ein Flyover-Video von der Bahn zum Runterladen ( rar-Datei; 85MB):

    http://www.no9-golfdesign.de/download/STRELASUND_LOCH11.rar

    Viele Grüße,
    Andreas Lukasch

  7. Vielen Dank für dieses Video, sehr Aufschlussreich auch wenn ich ehr der Typ bin der vorlegen muss oder die Bälle gleich im Teich versenke ;)

  8. An guten Tagen ist das sicherlich zu schaffen, aber wenn’s schief geht, könnte es bitter bestraft werden.
    Schöne Grafik – danke, dass du sie bereit gestellt hast.
    Auf jeden Fall wirst du heute ein wenig mehr Traffic haben? ;)

    Viele Grüße
    Dennis

  9. Wenn ich so an meine Drives in Portugal zurückdenke, scheinen mir die 210 m carry für die etwas wärmeren Tage mit leichter Rückenwindunterstützung absolut spielbar – spitzenmäßg solche Bahnen – Risiko wird reichlich belohnt, wenns schief geht, ist die Bahn futsch – so muss es sein.
    Auf dem Video wirkt das Dogleg etwas stärker als auf der Karte – also abwarten und später spielen – ich werde berichten…

  10. p.S. kann man bei euch im System ein anderes Bild für mich ablegen? Ich sehe so grau aus….

  11. Klar kannste. Einfach deine E-Mail-Adresse bei http://www.gravatar.com einrichten und in jedem Blog, der diesen Dienst unterstützt das Bildchen anzeigen lassen (sind ne Menge).
    Gruß Dennis

  12. Komisch, da bin ich schon gemeldet und es klappt auch auf sehr vielen Seiten????
    Gleich noch mal testen gehen….
    Und geht es jetzt?

  13. Klappt doch bestens… Stimmte die E-Mail vielleicht nicht.

  14. Genau daran lag es. Die email war noch nicht eingetragen.

Wie ist Deine Meinung zum Artikel?

Bitte tragen Deinen Namen ein

Dein Name ist erforderlich

Bitte trage eine gültige eMail-Adresse ein

Eine eMail-Adresse ist erforderlich

Bitte schreibe uns deine Meinung

Golfen-MV

Golfen-MV.de ist die Webseite über Golf in Mecklenburg-Vorpommern und dient als kostenloses Informationsmedium für jeden Golfinteressierten.

Kontaktieren Sie mich via Mail, wenn Sie interessante Informationen haben. Oder rufen Sie mich einfach an! Tel.: +49 179-1 24 99 47

Golfen-MV.de
Dennis Born
Patriotischer Weg 12a
18057 Rostock
E-Mail senden

Empfehlung

Golf in Mecklenburg-Vorpommern läßt sich auch hervorragend mit einem Urlaub in einem Wellnesshotel auf Usedom oder einem Wellnesshotel auf Rügen kombinieren...

MV tut gut!

Golfen-MV.de © 2014 Alle Rechte reserviert