Ein mangelhafter OZ-Artikel und Fehlinformationen auf der Webseite vom Golfverband M-V

Als ich am vorletzten Wochenende in der Sonntagsausgabe der OZ einen Artikel über Golfen auf Usedom las,  wurde ich leider wieder bestätigt.

Die Berichterstattung über Golfen in Mecklenburg-Vorpommern ist geprägt von unvollständigen und fachlich nicht korrekten Informationen.

Vielleicht sagen einige von euch,  dass ich es jetzt ein wenig zu genau nehme, aber es gibt Dinge, die mich gewaltig stört. Dazu werde ich in diesem und im nächsten Artikel gezielt Stellung nehmen. Ich bin gespannt auf euer Feedback.

OZ-Artikel: Lochen sie doch mal auf Usedom ein!

Im ersten Teil meiner Ausführungen zitiere ich einige Textpassagen aus dem OZ-Artikel und schreibe darunter eine kleine Anmerkung. Weiter unten äußere ich mich zu der abgebildeten Karte mit den Golfclubs.

Folgende Aussagen halte ich für fragwürdig:

1. „Wer hier unweit von Neppermin, mit dem Cart unterwegs ist, hat – wie übrigens auch in Korswandt – eine ordentliche Strecke zurückzulegen. Rund 10 Kilometer auf hügeligem Terrain wollen bewältigt werden – nix mit Alte-Herren-Sport.“

Golfen aus Usedom: Lochen Sie mal auf der Sonneninsel ein!

Anmerkung: Aha?! Hier wird Otto-Normal-Verbraucher erklärt, dass es besonders sportlich sei 10 Kilometer im Cart über den Platz zu fahren?

Wir – die Golfer – wissen in welchem Kontext der Satz gemeint ist. Der Laie jedoch nicht! (Resultat der eigenen Stichprobe mit drei Nichtgolfern)

2. „Experten schätzen, dass eine Grundausrüstung für den Neueinsteiger um die 550€ kostet“

Anmerkung: Wie die „Experten“ auf diesen Betrag kommen ist mir schleierhaft. Ich habe meine Erstausrüstung für 200 € gekauft! Das war ein gebrauchter Callaway-Schlägersatz, den ich noch immer spiele.

Übrigens: Die Golfanlage Warnemünde bietet Ausrüstung und Platzreife für 499€ an. Dies zwar nur in Verbindung mit einer Mitgliedschaft – aber ich glaube das gilt auch für die eingeschränkte Mitgliedschaft, die für 120€ pro Jahr erhältlich ist.

3. „Dafür locken mit Balm und Korswandt mit – im Vergleich zu anderen Plätzen – günstigere Preise für Mitgliedschaften.“

Anmerkung: Mit welchen Golfclubs wird da der Vergleich angestellt?  Bsp. Die Vollmitgliedschaft in Korswandt kostet 1000€. Das ist ein durchschnittlicher Preis für MV und es gibt einige hochklassige Anlagen die genauso viel kosten oder sogar günstiger sind. Fleesensee mit 599€ bzw. 699€, Teschow mit 699€, Wittenbeck mit 990€ etc.

Hier gelangt ihr zu den verschiedenen Mitgliedschaftsmodellen der Golfclubs in MV.

Golfclubs = Golfplätze

Eine Übersicht der Golfanlagen aus dem OZ-Artikel.

Des Weiteren fiel mit – nicht nur in diesem Artikel – folgendes auf:

Immer wieder werden Golfclubs und Golfplätze in einem Topf geworfen!

Hier sind die Golfclubs mit Vereinsnamen oder Firmenbezeichnung abgebildet und nicht die Golfplätze!

Es gibt 17 Golfclubs in Mecklenburg-Vorpommern, aber 27 Golfplätze (die Plätze mit kombinierbaren 9-Lochplätzen nur einmal gezählt)!

Golfclub Schwerin e.V.

Auf der Karte ist auch der Golfclub Schwerin e.V. zu finden. Der Verein hat meiner Meinung nach nichts in den Übersichtskarten der Golfclubs zu suchen, da er keinerlei Bedeutung für den Golfsport in MV hat und quasi nicht existiert.

Er ist ein Konstrukt des Golfverbandes (hat die selbe Anschrift). Die im Netz zu findenden Informationen sind irreführend und wirken ein wenig lächerlich.

[toggle title_open=“Schliessen“ title_closed=“Infos im Netz über den Schweriner Club“ hide=“yes“ border=“no“ style=“white“ excerpt_length=“0″ read_more_text=“Read More“ read_less_text=“Read Less“ include_excerpt_html=“no“]Der Schweriner Golfclub e.V. wurde am 06.10.1990 als Golfverein in Schwerin gegründet. Bereits am 13.03.1991 konnte der Eintrag in das Vereinsregister vollzogen werden.

Während der folgenden Jahre wurde mit viel Idealismus der Spielbetrieb aufgebaut und zahlreiche Mitglieder aus allen Teilen der Republik integriert. Großartige Unterstützung erhielt der wachsende Club von den Sportsfreunden der Vereine in Grambeck und Hohen Wieschendorf.

Neben dem Spaß an dem Golfspiel setzt der Club bewusst auf die Pflege des Vereinslebens. Ohne kommerzielle Interessen soll Golf als Familiensport im Umfeld positioniert werden.

Seit 2003 hat der Schweriner Golfclub e.V. seine vorläufige Heimat auf dem Gelände der Firma WINSTON Golf, in Vorbeck gefunden und unterstreicht damit seine hohe Identifikation mit der Region Schwerin.Quelle [/toggle]

Der Domaininhaber ist Rüdiger Born, Präsident des Golfverbandes MV- die Webseite http://www.schweriner-golfclub.de/ ist tot.

Golfclub Schloss Krugsdorf existiert nicht

Aber warum fehlt der Golfclub Schloss Krugsdorf e.V. auf der Karte völlig?! Ist es wirklich so schwer bei der geringen Anzahl an Golfclubs, die wir im Land haben, die Übersicht zu behalten? Ich denke nicht!

Die Übersicht von der Webseite des Landesgolfverbandes

Ich kann mir jedoch vorstellen, wo diese Fehlerkette ihren Ursprung nahm.

Auch auf der Seite des Golfverbandes MV wird der Golfclub Schloss Krugsdorf e.V. unterschlagen. Das bereits seit Eröffnung der Anlage 2009 – eigentlich ein Skandal! (Baltic Hills zur selben Zeit eröffnet, ist bereits eingetragen)

Warum das so ist, lässt sich nach einem Blick auf die Webseite des Verbandes schnell beantworten.

Der Golfverband ist im Onlinemarketing derzeit handlungsunfähig und nicht in der Lage die überschaubaren Daten unseres Bundeslandes zu pflegen, geschweige denn aktuelle News auf der eigenen Seite online zu stellen.

Liebe OZ-Redaktion: Für ihre Recherchen zum Thema Golf in Mecklenburg-Vorpommern sind sie jederzeit herzlich zum Besuch von Golfen-MV.de eingeladen. Die Informationen sind umfangreicher und aktueller als auf allen anderen Seiten.

Surftipp:
Wer eine vollständige Liste der Golfplätze und Golfclubs (auch Schloss Krugsdorf) sehen möchte, der folgt bitte den beiden Links:

Für Fehler oder veraltete Daten bitte ich euch um Entschuldigung und bin für Hinweise zur Verbesserung stets dankbar. 😉

Brisante Anektdote

Der nächste Artikel ist schon vorbereitet und erzählt euch eine kleine Anekdote, die mir während der Hanse Golf Messe 2009 wiederfahren ist. Darin geht es ebenfalls um das Thema Qualität und um einen Funktionär des Landesgolfverbandes.

Bis bald
Euer Dennis Born

P.S. Wie bewertet ihr die Arbeit des Golfverbandes MV in Sachen Onlinemarketing? Welche Meinung habt ihr zur Verbandswebseite? Wo seht ihr bei Golfen-MV noch Entwicklungspotential?

Über Dennis Born 471 Artikel

Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern.
Hauptberuflich leitet er die Internetagentur „viminds – onlinemarketing“ in Rostock und ist glücklich verheiratet.

11 Kommentare

  1. moin,

    –>P.S. Wie bewertet ihr die Arbeit des Golfverbandes MV in Sachen Onlinemarketing? Welche Meinung habt ihr zur Verbandswebseite? Wo seht ihr bei Golfen-MV noch Entwicklungspotential?<–

    als ich diese Seite das erste mal besucht habe, dachte ich das wäre die Seite des Verbandes (jetzt bitte nicht schlagen). Ihr seid aktuell, bringt Neuigkeiten aus Verbands und Golfwelt – also eigentlich all das, was der Verband bringen müsste.

    Und so glaube ich, läuft das in vielen Verbänden ab. Die großen hauen sich auf die Schultern und schmücken sich mit Titel usw. und die eigentliche Arbeit wird von Enthusiasten in ihrer Freizeit und unentgeltlich erledigt.

    Ich bin mal auf den nächsten Artikel gespannt.

    P.S. die Frage: Von da kommt NICHTS! Ohne euch wäre MeckPomm Mundtot. So traurig wie es ist.
    In Sachsen Anhalt ist es ähnlich, auf meine Anfrage kam nicht mal eine Antwort vom "Verband"

    liebe Grüße
    rebel

  2. Danke für den Kommentar und deine Bestätigung. Es wundert mich nicht, das du dachtest, die Seite sei vom Verband gestützt. Du bist nicht der Erste.

    Meine Hoffnung: In vielleicht 10-20 Jahren haben wir wieder einen Generationenwechsel – da bleibt nur zu hoffen, dass alles ein wenig offener und weniger borniert wird.

  3. In den Artikeln werden sehr viele Klischees über Golf bedient. Das ist so gewollt! Es gibt eine vorherrschende Meinung über Golf und die gilt es zu bedienen.
    Das ist aber nicht nur bei der OZ der Fall. Dennis, wenn du dir den Artikel von den NNN mal durchliest, den ich dir geschickt habe, wirst du das auch sehen. Ich zitiere mal: „Aber unter Golfern sind sowieso fast alle privat versichert“. Für mich u.a. ein Punkt, wo ich als jemand von außen sofort mit dem Lesen aufgehört und mich in der Meinung über Golf bestätigt gefühlt hätte. Das Golfplätze und Golfclubs in einen Topf geworfen werden ist nur eine logische Konsequenz. Hier fehlt eindeutig der Wille. Man hat den Eindruck, dass diese Informationen nur als Füllstoff dienen. Es ist und bleibt ein langer Weg.

    Ich habe heute – da bin ich ehrlich – das erste Mal auf die Verbandsseite von MV gesehen. Schade, was hier an Möglichkeiten verschenkt wird. Die Arbeit in Sachen Onlinemarketing ist eindeutig mangelhaft. Ich stelle diese Behauptung einfach mal in den Raum: Der Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist nicht zu übersehen. Wenn man immer mal wieder liest, dass der Verband MV in Sachen Golf aufholen, Angebote machen, Leute für den Sport begeistern will und mehr Golfurlauber ins Land holen möchte, sieht man hier davon nichts umgesetzt. Es scheint an übergreifenden Strukturen und Konzepten zu fehlen – zumindest sind sie nicht zu erkennen. Ein Netzwerk zwischen Clubs und Plätzen wäre sicherlich hilfreich.

  4. Schöner Artikel, ich bin schon auf Reaktionen gespannt. Hoffen wir das sich etwas ändert. Natürlich ist das Marketing eines Golfverbandes wichtig, stellt aber nur einen Teilbereich der Arbeit dar. So könnte ich mir eine Antwort vorstellen.
    Kleiner Tipp: lt. Magolf gibt es derzeit 19 Golfclubs, der Schweriner Golfclub e.V. ist nicht dabei.
    1321 | Baltic Hills Golf Usedom
    1323 | DERTOUR Golfclub e.V.
    1306 | Fleesensee GmbH & Co. Sportanlagen KG
    1301 | Golf Club Hohen Wieschendorf e.V.
    1317 | Golf- und Country Club Fleesensee e.V.
    1319 | Golfanlage Warnemünde
    1307 | Golfclub „Zum Fischland“ e.V.
    1304 | Golfclub Balmer See-Insel Usedom e.V.
    1311 | Golfclub Mecklenburg-Strelitz e.V.
    1302 | Golfclub Rügen e.V.
    1322 | Golfclub Schloss Krugsdorf e.V.
    1310 | Golfclub Schloss Teschow e.V.
    1308 | Golfclub Tessin e.V.
    1318 | Golfpark Strelasund GmbH & Co. KG
    1316 | Hanseatischer GC e.V. in Greifswald
    1320 | Landhaus Serrahn van der Valk GmbH
    1303 | Ostseegolfclub Wittenbeck e.V.
    1315 | Scandinavian Golf Club e.V.
    1314 | WINSTONgolf GmbH

  5. Hallo Enno, danke für deinen Kommentar -ich gebe dir in allen Punkten recht. Eins möchte ich jedoch korrigieren: Ein Netzwerk muss nicht zwischen Clubs und Plätzen aufgebaut werden, sondern zwischen den Golfclubs und dem Verband. Wenn es dann noch Initiativen wie Golfen-MV gibt und eine Verknüpfung Sinn macht, dann auch hierzu.
    Eine Verpflechtung von News und Angeboten (Golfclubs, Golfhotel, golfnahe Dienstleister) war und ist übrigens auch ein Ziel dieser Seite. Den Clubs eine kostenfreie Plattform für ihr Marketing zu bieten und die Clubs damit stärker einzubinden, klappt bisher leider nur bedingt und hat vielerlei Gründe.

  6. Hallo Martin,
    ich kenne die Clubs natürlich.
    Der DERTOUR Golfclub e.V. ist eine Art Fernmitgliedschaftsmodell des Golf- und Wellnesshotel Schlos Teschow und laut Webseite für alle Touristikern und DERTOUR Golfurlaubern gedacht. Der Vollständigkeit halber werde ich das Angebot zukünftig mit aufnehmen.
    Der Scandinavian Golf Club e.V. ist im Prinzip identisch mit dem Golf & Country Club Fleesensee und hat die gleichen Konditionen. Ich hatte schon mal in der Auflistung der Clubs – habe ihn dann aber wieder runter genommen. Auch hier überlege ich mir nochmal eine Überarbeitung der Struktur.
    Dann müsste ich aber auch noch diesen Club aufnehmen: http://www.golfpiraten-greifswald.de/

  7. Ja – den würde ich mit aufnehmen, wenn er dem DGV angeschlossen ist und Du hier Anspruch auf Vollständigkeit hat, wovon ich ausgehe. Allgemein würde ich es gut heißen, hier alle Clubs/Vereine/Betreibergesellschaften/was auch immer aufzulisten, die dem DGV angeschlossen sind und eine Hcp. Verwaltung ermöglichen. Auch wenn es bedeutungslose private Liebeleien sind wie der Schweriner Golfclub e.V., solange man dort wie auch immer Mitglied werden kann und ein DGV Ausweiß erhält, ist der Club, aus meiner Sicht zumindest, nennenswert.

    Irgendwie keimt in mir wieder der Gedanke, einen eigenen Golfclub zu gründen – ich müsste direkt mal beim DGV nachfragen, welche Voraussetzungen da eigentlich erfüllt werden müssen… 😉

    • Hier übrigens nochmal ein kleines Webfundstück. Gefunden in einer Meta-Suchmaschine. War wohl Inhalt der alten Webseite vom Schweriner Golfclub? Wir werden herzlich „auf dem Greenfee“ eingeladen! Alles klar? 😉

  8. Als der DERTOUR Golfclub e.V. ist schon mal aufgenommen (siehe Liste der Golfclubs), obwohl ich Zweifel habe, ob er hier wirklich hingehört. Der hat seinen Sitz nämlich nicht in Mecklenburg-Vorpommern.

    Was meint ihr?

1 Trackback / Pingback

  1. Artikel “Billig keulen” in der Ostseezeitung – geht es noch peinlicher?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*