Artikel “Billig keulen” in der Ostseezeitung – geht es noch peinlicher?

Und täglich grüßt das Murmeltier. Die Ostseezeitung hat sich mal wieder mit dem Thema Golf beschäftigt. Jedoch in einer Art und Weise, die jedem Golfer nicht das Herz höher schlagen, sondern sprichtwörtlich die Aorta platzen lässt. (siehe Screenshot weiter unten)

Mit dem an Schmuddelfilme erinnernden Titel “Billig Keulen” hat der OZ-Redakteur Michael Schißler einen Artikel in abgedroschenster BILD-Manier verfasst. Der Titel allein zeugt vom Niveau des Artikels. Siehe hier.

Inhaltlich geht es um die Problematik, dass sich Golfer günstige Mitgliedschaften besorgen und die heimischen Golfclubs darunter leiden. Im Grundsatz, wenn auch mit Einschränkungen, stimme ich dem zu (MV hat ein anderes Problem), aber mit welcher beleidigenden Polemik gearbeitet wird, ist unglaublich.

Beleidigt wird der Golfer, der hier als “drittbemittelter Professor” und “fördermittelverschleudernder Investor” bezeichnet wird und dessen “besternte Limousine und die Yacht” schließlich bezahlt werden müssten.  Diese Gattung Golfer spielt dann zu mehr als günstigen Preisen auf den heimischen Golfplätzen.

Gehts noch? Wie wird der Golfer hier dargestellt? Klar, mag es solche Leute geben, aber was bildet sich die OZ ein, so zu urteilen?!

Golfclub Tessin mit OZ-DealUnd als wenn es nicht schon peinlich genug wäre: Es wird sich einerseits über die “Geiz ist Geil – Mentalität” beschwert und gleichzeitig wird der eigene “OZ-Deal” für den Golfclub Tessin beworben, wo man für 15 € statt 25€ zwei Stunden Schnuppergolf + Brunch erhält!?

Hand aufs Herz, wer hat Lust mit dem Golfsport anzufangen, wenn er so einen Artikel liest bzw. der Golfer so dargestellt wird? Für den Golfclub Tessin, der mit seinem Angebot (empfehlenswert!) sicherlich Mitglieder gewinnen möchte, ist das einfach nur kontraproduktiv.

Außerdem zeichnet Herr Schißler schon das Bild von Kühen (nehme an das ist mit Schwarzbunten gemeint) auf den Fairways von Tessin und radiert den Golfclub in diesem Szenario von der Landkarte. Was sagt der Golfclub eigentlich zu dessen Vermarktung in der OZ – zufrieden?

Ich kann diesen Artikel nur als verzweifelten Versuch werten, das Sommerloch zu füllen.

Wie geht der Golfverband MV mit dem Thema um? Sollte er nicht eine Reaktion zeigen, seinen Einfluss spielen lassen und dem Einhalt gebieten? Ich finde schon, denn dieser OZ-Artikel schadet dem Golfsport in MV insgesamt.

So werden wir nie eine ausreichende Mitgliederzahl für die Clubs bekommen (bisherige Zahlen sind stark verfälscht).

Bitte liebe Golffreunde, tut mir einen Gefallen und schreibt einen Leserbrief an die OZ. Beschwert euch über diesen Artikel und droht mit Kündigung eures Abos. Vielleicht hilfts… Hier könnt ihr einen OZ-Leserbrief schreiben.

Was denkt ihr über den Artikel? 

P.S. Was zum Henker heißt eigentlich: mit den “Gölfen keulen”?

Michael Schissler schreibt über Golf in MV

 

Bild: Screenshot Webseite OZ

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
19 Kommentare insgesamtSchreibe jetzt einen Kommentar!
  1. Hallo,

    ich kann dazu eigentlich nur eine Sache sagen: Es ist einfach schade und peinlich wie sich das “Heimatblatt” unserer Region hier mal wieder darstellt… und dann auch noch in einer Unart! Finde es einfach schade, dass die OZ sowas durchgehen lässt und so etwas veröffentlicht. Das macht es für die Golfwelt in MV bestimmt nicht einfacher und hat ja mal wieder alle Klischees bedient die man über Golf haben kann. Einen dank dafür an Herrn Schißler!

    Da kann ich mir auch die Bild abonnieren…

  2. Leserbrief ist geschrieben.

  3. Sowas bescheuertes hab ich ja schon lang nicht mehr gelesen…
    Wenns Fasching wäre, würde ich ja noch an einen besoffenen Scherz denken.
    Und was bitte soll “Gölfen keulen” heissen?
    Und wenn die VcG schon versucht, die im Ausland registrierten Golfspieler ins deutsche Verbandsgeschehen zu holen, ist das doch okay.
    Außerdem spielen die im Ausland registrierten Golfer doch hier stets gegen Greenfee – und das läppert sich doch wenn man öfter spielt und kommt auch dem jeweiligen Club zugute. “Zum mehr als günstigen Preis” spielen sicher die wenigsten (vielleicht wissen die das aber auch nur gar nicht…)

    Aber was red ich hier gegen einen x-beliebigen Schmierfink von der OZ an, der hat doch eh keinen blassen Dunst… Auf dem Golfplatz sehen wir den wohl nie.

  4. Also zu so einem Text kann man nichts mehr sagen. Ich rege mich ja auch mal öfter auf wie man als Nicht-Mitglied in Deutschland behandelt wird – aber so einen Scheiß habe ich noch nie geschrieben.
    So was geht gar nicht, unqualifiziert, undifferenziert und ohne sonstigen Inhalt. Schmeißt den Typen raus und schickt ihn zum Bild-erwurstblatt, da passt die Schreibe hin.

    Ma lsehen ob es auf euren Leserbrief eine Antwort gibt?

    bis denne
    rebel

  5. Dieser Artikel sind peinlich und kontraproduktiv und führen nicht gerade dazu, dass man zum Dauerleser der Ostseezeitung wird.

    Leserbrief ist geschrieben!

    Ich gehe heute auf jeden Fall nach Warnemünde Golfspielen!

    Gruß Oliver

  6. Dieser Artikel sind peinlich und kontraproduktiv und führen nicht gerade dazu, dass man zum Dauerleser der Ostseezeitung wird.

    Leserbrief ist geschrieben!

    Ich gehe heute auf jeden Fall nach Warnemünde Golfspielen!

    Gruß Oliver

  7. Dieser Artikel sind peinlich und kontraproduktiv und führen nicht gerade dazu, dass man zum Dauerleser der Ostseezeitung wird.

    Leserbrief ist geschrieben!

    Ich gehe heute auf jeden Fall nach Warnemünde Golfspielen!

    Gruß Oliver

  8. Hallo Oliver,
    vielen Dank für deinen Kommentar und deinen Leserbrief.
    Gutes Spiel in Warnemünde heute!

    Gruß Dennis

  9. Hallo Oliver,
    vielen Dank für deinen Kommentar und deinen Leserbrief.
    Gutes Spiel in Warnemünde heute!

    Gruß Dennis

  10. Hallo Oliver,
    vielen Dank für deinen Kommentar und deinen Leserbrief.
    Gutes Spiel in Warnemünde heute!

    Gruß Dennis

  11. Bin ich auch gespannt – vielen Dank das du einen geschickt hast!

  12. Bin ich auch gespannt – vielen Dank das du einen geschickt hast!

  13. Bin ich auch gespannt – vielen Dank das du einen geschickt hast!

  14. “Gölfen keulen” soll vermutlich ein Wortspiel in Anlehnung an mit den “Wölfen heulen” sein. Das vermuten einige Leser und ich jedenfalls.
    Sehe das übrigens genauso wie du. Jeder Golfer der eine günstige Mitgliedschaft hat und halbwegs regelmäßig spielt, muss auf Dauer eine Menge Greenfee berappen.

  15. Moin und danke! :)

  16. Hallo Christian, danke für deinen Kommentar. Vor allem hat es der Golfclub nicht verdient in gleichem Atemzug mit diesem Artikel genannt zu werden!

  17. Ich glaube die OZ wird sich nie ändern, gestern aber kam ein Anruf – ob ich denn gerne einmal 14 Tage probelesen möchte… Nein danke.

  18. Was hat die OZ geritten, diesen Artikel zu veröffentlichen?  Ich denke, die Golfplätze in MV sind froh, über jeden Greenfee-Spieler, der zu ihnen kommt, denn wo sollen in einem strukturschwachen Land wie MV genug Mitglieder herkommen?  Im Gegenteil sollten die MV-Golfclubs verstärkt Fernmitgliedschaften ausloben, damit Geld in die Kasse kommt. Golf gehört zu einem abgerundeten Tourismus einfach dazu, es bringt auch in der Vor und Nachsaison noch Urlauber ins Land. Und die Mehrzahl sind weder drittbemittelte Profs noch verschleudern sie Fördermittel und viele geben lieber Geld fürs Golfspielen aus als sich eine besternte Limousine oder die dritte Yacht zu kaufen

  19. Hallo MV-Gastspieler,
    vielen Dank für deinen Kommentar und ich gebe dir vollkommen Recht!

    Gruß Dennis

Wie ist Deine Meinung zum Artikel?

Bitte tragen Deinen Namen ein

Dein Name ist erforderlich

Bitte trage eine gültige eMail-Adresse ein

Eine eMail-Adresse ist erforderlich

Bitte schreibe uns deine Meinung

Golfen-MV

Golfen-MV.de ist die Webseite über Golf in Mecklenburg-Vorpommern und dient als kostenloses Informationsmedium für jeden Golfinteressierten.

Kontaktieren Sie mich via Mail, wenn Sie interessante Informationen haben. Oder rufen Sie mich einfach an! Tel.: +49 179-1 24 99 47

Golfen-MV.de
Dennis Born
Patriotischer Weg 12a
18057 Rostock
E-Mail senden

Empfehlung

Golf in Mecklenburg-Vorpommern läßt sich auch hervorragend mit einem Urlaub in einem Wellnesshotel auf Usedom oder einem Wellnesshotel auf Rügen kombinieren...

MV tut gut!

Golfen-MV.de © 2014 Alle Rechte reserviert