Zweiter Sieg für das Team aus Wittenbeck

Nach den 34 Schlägen Vorsprung auf der eigenen Anlage und Platz 22 von 460 Teams in der gesamten Deutschen Golfliga musste das Team aus Wittenbeck nun am zweiten Spieltag in WINSTONgolf zeigen, dass sie dieses Niveau halten können.

siegermannschaft-wittenbeckMit starkem Gegenwind und einem 492m langen Par 5 zum Einstieg empfing der top gepflegte WINSTONopen die Ligaspieler zum zweiten Spieltag. Dass nur ganze 2 Spieler mit dem Driver das 212m entfernte Fairway der Bahn 1 trafen, war nur ein Indiz für die erschwerten Witterungsbedingungen des Tages. Aber nicht nur der Wind, auch das z.T. sehr dichte Rough verlangte allen Spielern einiges ab.

Nach 9 gespielten Löchern lag das Team aus WINSTONgolf mit 44 Schlägen über Par zwei Schläge vor den Wittenbeckern. Dennoch, wenn auch nicht so eindeutig wie am ersten Spieltag, erkämpfte sich das Team aus Wittenbeck quasi auf den zweiten 9 Löchern den Tagessieg (im Durchschnitt 4 über Par/ Spieler). Mit 62, 4 Schlägen über CR (75 über Par) gab es die nächsten 5 Punkte für den Ostseegolf Club Wittenbeck.

WINSTONgolf belegte mit nur 7 Schlägen mehr Platz 2 (82 über Paar) und erhielt dafür 4 Punkte. Knapp 20 Schläge dahinter Brodauer Mühle (3 Punkte). Den letzten Platz des zweiten Spieltages teilen sich Strelasund GmbH & Co. KG und GC Gut Waldshagen.

Daraus ergibt sich nach dem zweiten Spieltag folgende Tabelle:

  1. Ostsee GC Wittenbeck (10 Punkte)
  2. WINSTONgolf (8 Punkte)
  3. GC Brodauer Mühle (5 Punkte)
  4. Strealsund GmbH & Co. KG (4 Punkte)
  5. GC Gut Waldshagen (3 Punkte)

Das beste Tagesergebnis mit 8 über Par wurde gleich von 4 Spielern erzielt und lässt zugleich auf die erschwerten Wetterbedingungen schließen.

Ankündigung: MV- Landesmannschaftsmeisterschaften der 1.Liga

Am kommenden Wochenende (08. – 09.06) finden im Golfclub Warnemünde die MV- Landesmannschaftsmeisterschaften der 1.Liga statt – erstmals mit neuem Wettkampfsystem. Am Samstagvormittag spielen 3 Vierer 18 Löcher Zählspiel gefolgt von 6 Einzeln, welche am Nachmittag starten – in die Wertung kommen 2 von 3 Vierer-Ergebnissen sowie 5 von 6 Einzelzählspielergebnissen.

Die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 4 spielen am 2. Tag in der Gruppe A, die Mannschaften auf den Plätzen 5 bis 8 spielen am 2. Tag in der Gruppe B.  Am Sonntag spielen die Mannschaften der Gruppe A um die Finalteilnahme am Nachmittag. Die Gruppe B spielt die beiden Absteiger in die 2. Liga aus. Für die Teams der Gruppe A bedeutet dies, dass am Vormittag die Mannschaften 1 gegen 4 und 2 gegen 3 im Lochspiel spielen mit jeweils  2 Vierer und 4 Einzel.

Am Nachmittag treten die Mannschaften im selben Spielmodus an (je 2 Vierer und 4 Einzel) jedoch spielen die beiden Gewinnermannschaften des Vormittags im Finale um den Meistertitel (Titelverteidiger: Ostsee Golf Club Wittenbeck), die beiden unterlegenen Mannschaften spielen um den dritten Platz 3.

Dieser Spielmodus gilt auch für die Teams der Gruppe B, die beiden unterlegenden Mannschaften des Vormittags steigen in 2. Liga ab, spielen dennoch um den Platz 7. Zuschauer und Unterstützer sind gern gesehene Gäste.

Teilnahmeberechtigt sind Mannschaften aus folgenden Golfclubs:

Mannschaft A: Ostsee Golf Club Wittenbeck
Mannschaft B: Golfpark Strelasund
Mannschaft C: WINSTONgolf Klub
Mannschaft D: Golfclub Baltic Hills
Mannschaft E: Golfclub Mecklenburg-Strelitz
Mannschaft F: Golf und Country Club Fleesensee
Mannschaft G:Golfclub Rügen
Mannschaft H:Golfclub Schloss Teschow

Über Matthias Wißotzki 9 Artikel

Spielte 1998 seine erste Saison im Ostsee Golf Club Wittenbeck und wurde 1999 zum ersten mal Herren- und Jugendlandesmeister. Im Anschluss folgten 5 weitere Herren Landesmeisterschaftstitel, zwei weitere Jugendtitel, 3 mal in Folge Landesmeister mit der Clubmannschaft des Ostsee Golf Clubs Wittenbeck. Er hält bislang 6 Clubmeistertitel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*