Martin Kaymer begeistert mit einem sensationellen Sieg auf der PGA – Tour und seinem ersten Major

Am gestrigen Abend sorgte unsere junge Golfhoffnung Martin Kaymer für eine Sensation, indem er beim letzten Major der Saison bei der 92. 92. PGA-Championship auf dem mit über 1000 Bunker gesäten, schweren Course von Whistling Straigts in Kohler, Wisconsin am Lake Michigan ein Stück Golfgeschichte schrieb.

Kaymer spielte am Finaltag ein fast fehlerfreie Runde und das katapultierte ihn frühzeitig an die Spitze des Leaderboards.

Kaymer hielte viele Bahnen die alleinige Führung inne, doch er konnte sich nicht entscheidend absetzen. Das Feld rückte ein wenig heran und zeitweise teilte sich Martin Kaymer die Führung mit 3 oder 4 Spielern – ein absoluter Krimi.

An Bahn 18 rettete Kaymer in unglaublicher Manier das Par mit einem starken Putt und blieb bei -11. Jetzt hing alles von Dustin Johnson ab. Dieser hatte kurz vor Ende der Finalrunde die Führung von Kaymer übernommen (-12) und war noch auf der Runde.

An Bahn 18 hatte Johnson die Chance zum Gewinn des Majors, aber die Nerven versagten und der kurze Putt ging daneben.

Es sah alles nach einem Stechen zwischen Kaymer, Watson und Johnson aus. Doch es kam anders. Die Jury hatte bemerkt, dass Johnson in einem der Bunker, seinen Schläger aufsetzte und das bedeutete 2 Strafschläge. Die Entscheidung zog sich etwas hin und war sehr umstritten.

Somit ging es für den Amerikaner Bubba Watson und Martin Kaymer in das Playoff über 3 Bahnen.

Die Entscheidung im Playoff

Gleich an der ersten Bahn zeigte Watson seine extrem gute Form und warum er ganz vorne mitspielt. Nach einem weiteren seiner fantastischen Drives spielte er das Birdie und Martin Kaymer nach schwieriger Lage „nur“ das Par.

An Bahn 17, einem extrem schweren Par 3, stand Martin Kaymer daher schon ein wenig mit dem Rücken zur Wand.An dieser Bahn fielen im gesamten Turnier nur 7 Birdies!
Eines davon aber glücklicherweise von Martin Kaymer in diesem Matchplay!  Auf den sehr guten Abschlag folgte ein bärenstarken 15-Fuß Putt zum Birdie – Ausgleich!

An Bahn 18 war alles offen. Beide Golfer spielten ins Rough. Watson spielte als erstes und jetzt nahm alles seinen Lauf.

Er wollte die Fahne angreifen, doch der Ball blieb zu kurz und landete im Wasser. Kaymer spielte clever. Er legte den Ball nur ein paar Meter auf das Fairway vor und spielte sein Eisen 7 mit einem sensationellen Schlag gute 4-5m an die Fahne.

Watson konnte nicht mehr kontern, spielte nach dem Chip aus dem Bunker einen Tap-In-Doppelbogey und verlor das Stechen gegen Martin Kaymer, dem ein Bogey reichte.

Es war ein denkwürdiger Abend, der in die Geschichte des Golfsports eingehen wird. Es ist Martin Kaymers erster Major-Titel und der erst dritte deutsche Sieg bei einem Major nach Bernhard Langer 1985 und 1993.

Martin Kaymer war cool, Martin Kaymer war nervenstark, Martin Kaymer war unglaublich…
Deutschland hat wieder einen Ausnahmegolfer und einen Gewinnertyp.

Herzlichen Glückwunsch Martin Kaymer !!!

Über Dennis Born 471 Artikel

Der Gründer und Autor dieser Webseite golft in seiner Freizeit leidenschaftlich gern.
Hauptberuflich leitet er die Internetagentur „viminds – onlinemarketing“ in Rostock und ist glücklich verheiratet.

5 Kommentare

  1. Leider habe ich davon nichts gesehen. Aber die ganzen Berichte in den Foren und Blogs sind schon Klasse. Die Presse kann man da mal ausnehmen von.
    Ich drücke dem Martin die Daumen das das noch mal klappt und das Golfen in D einen kleinen Schub bekommt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*