Unsere Junioren beim 30. Jugendländerpokal 2012 in Kallin

Vom 28. Juni bis zum 01. Juli 2012 gingen erneut sechs junge Talente für Mecklenburg-Vorpommern an den Start um sich mit zehn weiteren Golfverbänden Deutschlands sowie einer Berlin-Brandenburgischen Zusatzmannschaft zu messen. Ein spannendes Turnier mit tropischen Temperaturen in dem Golfclub Kallin (Berlin-Brandenburg).

mannschaftsbild-jugendlaenderpokal-2012

Der Mecklenburg-Vorpommern Kader, bestehend aus Danny Witt (Landestrainer), Stefan Motz (Betreuer und Kapitän), Paul Wienholtz (Betreuer) und die Spieler Andreas Allerup (Golfclub Mecklenburg-Strelitz), Karl Marckwardt (Golfpark Strelasund), Andreas Bertram (WINSTON golfKlub), Brian Behn (WINSTON golfKlub) sowie Sigmar Reich (Hanseatischer Golfclub) gaben ihr bestes. Die Spieler der Landesauswahl von MV konnten alle im vorgabewirksamen Spiel ihr HCP bestätigten oder verbesserten und sammelten im Matchplay tolle Erfahrungen.

Starke Konkurrenz durch andere Verbände

Wie bereits im vergangenen Jahr war uns im Vorfeld bewusst, dass unsere jungen Leistungsträger gegen die extrem starke Konkurrenz der anderen Verbände nur wenig Aussicht auf eine gute Platzierung haben würden.

Knapp eine Stunde nach der Ankunft gab es eine Einspielrunde. Im Fokus stand sich einen ersten Einblick über den Zustand des Platzes und den Schwierigkeiten der Bahnen zu machen. Strategische Tipps und gefährliche Passagen waren Thema nach der Runde. Es fiel auf, dass die Grüns sehr anspruchsvoll und in einem exzellenten Zustand waren, die sich über die gesamten drei Spieltage auch zu keinem Zeitpunkt verschlechtert hatten.
Im Anschluss ging es noch zu einer Trainingseinheit mit dem Landestrainer Danny Witt.

Zeitgleich stand das Kapitänsmeeting an, bei dem als erster Gegner für Mecklenburg-Vorpommern Thüringen-Sachsen zugelost wurde.

Nach Beendigung des ersten Golftages und der Ankunft im Hotel wurde nach einer kurzen Dusche das Spiel von Deutschland gegen Italien bei der EM 2012 gemeinschaftlich zelebriert.
Leider schaffte es Deutschland nicht, so dass wir einen Sieg nicht groß feiern brauchten und uns direkt im Anschluss unseren Betten widmen konnten, um die Gedanken auf den kommenden Tag zu konzentrieren.

Es wurde ernst

Am Freitag um 8.00 Uhr wurde es für uns ernst, es wurden zweimal 18-Loch gespielt (vier Einzelspiele und ein Vierer im Zählspiel-Modus). Nach einer kurzen Mittagspause und einem strategischen Aufstellungswechsel ging es auf die nächste Runde. Durch die knapp besetzte Mannschaft gab es keinerlei Auswechslungen oder Streicher und jedes Spiel ging in den Score ein.

Nachdem am späten Nachmittag eine erste Tagesbilanz möglich war, wurde aus Vermutung bereits Gewissheit und eine gute Platzierungen rückte in weite Ferne. Dennoch blieben unsere Jungs willensstark und bewiesen auch nach 36 gespielten Löchern Disziplin und Danny Witt trainierte bis in die späten Abendstunden auf der Driving Range.

Am Samstag ging es dann im Lochspiel-Modus weiter. Laut Vorgaben stand uns ein wirklich hartes Stück Arbeit bevor, jedoch es wurde hart gekämpft und nichts verschenkt. Karl Marckwardt konnte sich durchsetzen und holte tatsächlich einen Punkt für uns.

Trotzdem dieser Punkt die Niederlage nicht verhindern konnte, haben die Junioren wie von uns verlangt ihr Golf gespielt und das überaus beachtlich. Als Abwechslung wurde auf der Driving Range den Landeskader von Baden-Württemberg Fußball gespielt.

Stark gekämpft und die Ehre gerettet

Am Sonntag, der letzte Spieltag des Turnieres ging es für uns um die Ehre des Verbandes und darum, nicht gegen einen Lückenfüller zu verlieren. Unser Gegner heute hieß Team Regenbogen vom Berlin-Brandenburg Golfverband.

Die Leistung am Vortag wurde getoppt und nach den Vierern stand es unentschieden. Am Nachmittag konnte Kurt Villwock mit einer herausragenden Leistung sein Matchplay mit 7:6 gewinnen, Karl Marckwardt und Andreas Bertram gewannen ebenfalls souverän. Damit hat die Jugendlandesauswahl von Mecklenburg-Vorpommern gewonnen und gezeigt, dass man bis zum Schluss immer weiter machen muss und nie aufgeben darf.

Es hat sehr viel Spaß gemacht mit den besten Nachwuchsspielern von MV vier tolle Tage zu verbringen und nächstes Jahr werden wir definitiv mit einem noch besseren Ergebnis abschließen. Versprochen.
Ein großes Dankeschön an den Berlin-Brandenburg Golfverband für die Organisation…

2 Kommentare

  1. Hi, der Autor dieses Berichts hat eine gute Schreibe. Eventuell kann er sich auch an Heringsdorf (La Playa) erinnern? Darauf aufbauend wäre es ungemein schick, wenn Herr Motz auf diesem Wege eine Rückmeldung starten könnte – mit lieben schönen Grüßen! Habe ichs verkackt? B.

    Mit herzlicher Bitte um Weiterleitung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*